Landesliga: Der MSV Düsseldorf hat sich mit einem 5:3-Sieg gerettet​

Fußball-Landesliga : Der MSV hat sich mit einem 5:3-Sieg gerettet

Der DSC 99 verabschiedet sich tapfer, aber mit einer 1:5-Niederlage.

Der MSV Düsseldorf spielt auch in der kommenden Saison in der Fußball-Landesliga. Am letzten Spieltag beseitigte das Team von Harald Becker die letzten Zweifel am Klassenerhalt mit einem 5:3-Auswärtssieg über den VfB Solingen. „Ich bin mächtig stolz auf die Mannschaft. Wir sind noch im richtigen Moment in die Spur gekommen und haben in den letzten Wochen kräftig gepunktet“, frohlockte Harald Becker nach Spielschluss. Bei hochsommerlichen Temperaturen legten die Gäste früh durch Nabil Jaouadi (1.) und Samir Saysay vor (20.), konnten den VfB aber nicht wirklich abhängen. „Wir haben den Gegner immer wieder stark gemacht, was aber auch auf die äußeren Bedingungen zurückzuführen war. Die Hitze war extrem“, meinte Becker. So blieb es bis zum Ende spannend, ehe wiederim Jaouadi in der Schlussminute für das beruhigende 5:3 sorgte.

MSV: Anthony - Saysay, Jidan (84. Ntuku), Heuer, Rozic, Jaha (46. Al Khabbachi), Jaouadi, El Haddachi (59. El Joudi), Barkammich, Jeong, Kang; Tore: 0:1 (1.) Jaouadi, 0:2 (20.) Saysay, 1:2 (42.) Agrusa, 1:3 (58.) Saysay, 2:3 (76.) Lorefice, 2:4 (84.) Jeong, 3:4 (89.) Spinella, 3:5 (90.) Jaouadi

Mit einem Mann weniger,
ging für den DSC nicht mehr viel

Mit einer 1:5-Niederlage beim ASV Süchteln verabschiedete sich Absteiger DSC 99 aus der Landesliga. Allerdings wollte Andreas Kober seiner Mannschaft nach dem Abpfiff keinen Vorwurf machen. „Die Jungs haben sich heute wirklich noch einmal gewehrt. Aber nach dem Platzverweis wurde es in Unterzahl bei diesem Wetter einfach schwer“, urteilte der Trainer des DSC 99. Bojan Katic flog schon vor der Pause wegen einer Notbremse vom Platz (33.). Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste durch das Tor von Nico Raicevic (21.) noch in Führung. Doch mit einem Mann mehr auf dem Feld hatten die vor der Partie noch abstiegsbedrohten Platzherren letztlich leichtes Spiel.
DSC: Krajnc - Raicevic, Citak (85. Beer), Koß, Methner, Thiel, Yildiz, Aydt, P.Ryboth, M.Ryboth, Katic; Tore: 0:1 (21.) Raicevic, 1:1 (35.) Heinrichs, 2:1 (38.) Di Buduo, 3:1 (45.) Heffungs, 4:1 (56.) Di Buduo, 5:1 (69.) Recker

Rather SV entscheidet einen
lauen Sommerkick mit 1:0 für sich

Einen lauen Sommerkick sahen die vielen Zuschauer der Partie zwischen dem Rather SV und dem FC Remscheid. „Man konnte sehen, dass es für beide TEams um nichts mehr ging. Remscheid wollte nicht und wir konnten nicht. Letztlich freuen wir uns aber natürlich über den glücklichen 1:0-Sieg“, sagte Raths Trainer Andreas Kusel. Winter-Zugang Jonas Schneider machte das Tor des Tages.

Rather SV: Möllemann - Lübke, Pira, Fenster, Celik (46. Körber), Tanaka, Schneider, Bilgicli (33. Oualdali), Yavuz, Agca, Lee; Tore: 1:0 (24.) Schneider