Dreispringerin Jessie Maduka holt Gold bei Hochschul-Meisterschaften

Leichtathletik : Jessie Maduka holt Gold im Dreisprung

Obwohl die 23-Jährige vom ART nach ihrer Verletzungspause noch Trainingsrückstand hat, zeigte sie sich bei den Hochschulmeisterschaften in Köln von ihrer besten Seite.

ART-Dreispringerin Jessie Maduka hat bei den Deutschen Hochschul-Meisterschaften Gold gewonnen. In Köln, wo es auch um Startplätze für die Universade in Neapel im Juli ging, siegte sie mit 12,70 Meter. Dennoch weiß Maduka, dass sie nach langer Verletzungspause im Winter noch viel Trainigsarbeit vor sich hat.

Ihr Trainer Ralf Jaros hatte schon vor Wochen angekündigt, dass es bis August dauern wird, ehe die 23-Jährige wieder an ihr Leistungsvermögen (13,95 Meter) aus dem Vorjahr herankommt, als sie bei der EM in Berlin 15. geworden war. Bei den Sprint-Ergebnissen (100 Meter in 11,93 und 11,97 Sekunden, Platz fünf) gab es schon Fortschritte.

Djamila Böhn hat Probleme zwischen den Hürden

Im Gegensatz zu Djamila Böhm (ART), die über 400 Meter Hürden (57,66 Sekunden) zunächst Probleme mit dem Rhythmus zwischen den Hürden hatte und hinter der umjubelten Lokalmatadorin Christine Salterberg (57,58 Sekunden) Zweite wurde. Böhm läuft die Strecke auch am heutigen Samstag in Oordegem (Belgien).

Bei den Regions-Meisterschaften in Essen kam der 13-jährige Ernest Schulze (ASC) beim Weitsprung auf starke 5,24 Meter. Bei den Erwachsenen überraschte die 32-jährige Swantje Blanke (ART) mit ihrem Sieg im Speerwerfen mit 37,32 Metern. Die 25-jährige  Sandra Gottschalk (ART) holte Gold über 100 Meter Hürden (14,98 Sek.) und 100 Meter (12,74 Sekunden). Bei den Männern wurde der SFD-Langstreckler Abdelmalek Bahri im 1500-Meer-Lauf in 4:09,51 Minuten der Favoritenrolle mit großem Vorsprung gerecht. B.F.

Ergebnisse der Deutschen Hochschul-Meisterschaften:

Frauen, 100 m: 1. Lisa Kwayie (Berlin) 11,47 Sek., 5. Jessie Maduka (ART) 11,97 (Vorlauf: 11,93). 400 m Hürden: 1. Christine Salterberg (Köln) 57,58 Sek., 2. Djamila Böhm (ART) 57,66. Dreisprung: 1. Jessie Maduka (ART) 12,70 m. Hochsprung: 1. Alexandra Plaza (Köln) 1,84 m, 12. Hannah Hosten (ASC) 1,65 m.

Mehr von Westdeutsche Zeitung