Fußball-Landesliga: MSV Düsseldorf hat noch alles in eigener Hand​

Fußball-Landesliga : MSV hat noch alles in eigener Hand

Das Becker-Team muss allerdings nächste Woche gewinnen. Rather SV verliert, der DSC geht unter.

Der MSV Düsseldorf darf weiter auf den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga hoffen. Zwar belegt die Elf von Harald Becker auch nach dem 2:1-Erfolg über VSF Amern einen Abstiegsplatz.Allerdings kann der MSV am letzten Spieltag den  Tabellenneunten VfB Solingen im direkten Aufeinandertreffen überholen und damit die Basis für ein weiteres Jahr in der Landesliga schaffen. Maik Lambertz (Eigentor, 25.) und Jaouad Jaha (51.) sorgten für die 2:0-Führung. Mehr als das Anschlusstor gelang den Gästen nicht mehr (70.).

MSV: Bouhraou (46. Meyer) - Rozic, Uzunlar, Heuer, Saysay, Jeong (75. Sl Khabbachi), Kang, El Haddachi, Jidan, Jaouadi (90. El Joudi), Heuer; Tore: 1:0 (25., Eigentor) Lambertz,  2:0 (51.) Jaha, 2:1 (70.) Bischoff

1.FC Mönchengladbach - Rath 5:2

Mit dem quasi letzten Aufgebot leistete der Rather SV dem Aufstiegsaspiranten 1.FC Mönchengladbach lange Zeit erbitterten Widerstand, musste sich am Ende aber doch deutlich mit 2:5 geschlagen geben. Selcuk Yavuz (16.) brachte den RSV in Führung, Marco Gatzke traf direkt nach dem Seitenwechsel zum 2:2 (53.). Erst nach dem durch Torjäger Oguz Ayhan verwandelten Strafstoß zum 3:2 (69.) zog der Tabellendritte davon.

Rather SV: Möllemann - Pira, Wesseln, Agca, Lee, Gatzke, Körber, Tanaka, Yavuz, Bilgicli, Oualdali; Tore: 0:1 (16.) Yavuz, 1:1 (20.) Stiels, 2:1 (22.) Celik, 2:2 (53.) Gatzke, 3:2 (69., Strafstoß) Ayan, 4:2 (74.) Godlevski, 5:2 (85.) Herbstreit

DSC 99 - TVD Velbert 1:8

Zum Spielball des neuen Meisters und Oberliga-Aufsteigers TVD Velbert wurde der DSC 99 im letzten Heimspiel der Saison. Der Neuling aus Velbert ließ sich auf der letzten Etappe seines Durchmarschs in die Fünftklassigkeit wie erwartet nicht mehr aufhalten und sorgte schon bis zum Pausenpfiff für klare Verhältnisse. Auf beiden Seiten kippte zudem die „100“. Während der als Absteiger feststehende DSC nach der Partie bei 103 Gegentoren steht, erzielte die Torfabrik des TVD die Treffer 97-104 beim deutlichen 8:1-Erfolg.

DSC: Krajnc - Driouch, Citak (46. Raicevic), Redlich, Busse, Yildiz, M.Ryboth, P.Ryboth, Thiel (79. Gnanzou), Katic, Methner; Tore: 0:1 (15.) Alici, 0:2 (17.) El Boudihi, 0:3, 0:4 (21., 41.) Raudino, 0:5 (44.) Zent, 0:6 (49.) Kosan, 1:6 (54.) P.Ryboth, 1:7 (62.) Zent, 1:8 (64.) Raudino

Mehr von Westdeutsche Zeitung