Borussia-Profis schlagen bei China Open in Shenzhen auf

Tischtennis : Fünf Borussen treten bei den China Open an die Platte

Einzig Timo Boll ist für das Hauptfeld gesetzt.

Besser könnte ein Turnier auf der Tischtennis-World-Tour kaum besetzt sein. Bei den in Shenzhen stattfindenden China Open sind 45 Spieler der Top 50 der Weltrangliste dabei. Borussia Düsseldorf ist mit allen fünf Profis des Bundesliga-Kaders 2019/20 vertreten. Einzig Timo Boll, derzeit die Nummer sieben der Welt, ist im Einzel aber direkt für das Hauptfeld gesetzt.

Anton Källberg hat sich in diesem Wettbewerb bereits verabschiedet. Der Schwede unterlag in der zweiten Qualifikationsrunde dem Inder Sathiyan Gnanasekaran mit 10:12 im entscheidenden siebten Satz. Omar Assar profitierte von der Absage des Usbeken Zokhid Kenjaev, Kristian Karlsson setzte sich mit 4:0 gegen Khalid Assar (Ägypten) durch. Auch Ricardo Walther steht durch ein 4:1 gegen Ro Haon Song (Korea) in der dritten Qualifikationsrunde. In dieser entscheidet sich, wer den Sprung ins Hauptfeld schafft. Bis auf Assar sind alle Borussen zudem im Doppel gemeldet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung