Tischtennis-WM: Vier Spieler von Borussia Düsseldorf in Runde zwei

Tischtennis : WM: Vier Düsseldorfer in Runde zwei

Guter Auftakt bei der Tischtennis-WM in Budapest aus Sicht der Borussia: Timo Boll benötigt sechs Sätze, Kristian Karlsson sieben, Kamal Achanta und Anton Källberg sind ebenfalls weiter. Nur Omar Assar scheitert früh.

Vier der fünf in der Herren-Einzel-Konkurrenz gestarteten Profis von Borussia Düsseldorf sind bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Budapest in die zweite Runde eingezogen. Allen voran Timo Boll.

Der amtierende Europameister — gleichzeitig Düsseldorfs Spieler mit den wahrscheinlich wieder einmal besten Aussichten auf einen langen Verbleib im Turnierverlauf — setzte sich zum Auftakt mit 4:2-Sätzen gegen Andrej Gacina aus Kroatien durch. Etwas mehr Mühe als Borussias Spitzenspieler hatte Kristian Karlsson. Der Schwede musste gegen den Schotten Gavin Rumgay über die volle Distanz gehen. Im entscheidenden siebten Durchgang behielt Karlsson die Nerven und gewann diesen mit 11:7.

Källberg musste erst durch die Qualifikation

Deutlicher fielen die Ergebnisse bei Kamal Achanta und Anton Källberg aus. Während der Inder sich standesgemäß mit 4:0 gegen Zokhid Kenjaev aus Taiwan durchsetzte, war der Erfolg des Jüngsten der Borussen etwas überraschend. Källberg, der sich zuvor als einziger Düsseldorfer durch die Qualifiaktion spielen musste, siegte mit 4:1 gegen Ovidiu Ionescu aus Rumänien. Beendet ist die Einzel-Konkurrenz hingegen für Omar Assar. Der Ägypter unterlag dem Portugiesen João Geraldo nach einer 3:1-Führung mit 3:4.

Im Doppel haben Boll an der Seite von Patrick Franziska, Karlsson mit Landsmann Mattias Falck und Källberg mit Truls Moregard jeweils ebenfalls die Auftakthürde genommen und stehen in Runde zwei.

Mehr von Westdeutsche Zeitung