Handball: TVW-Trainer: „Das wird uns nicht umwerfen“

Handball: TVW-Trainer: „Das wird uns nicht umwerfen“

Handball Witzheldener Frauen verlieren gegen TV Biefang mit 19:20 (9:12) und rutschen ab.

Nach der Galavorstellung gegen den Tabellenführer Fortuna Düsseldorf II gab es für Handballerinnen des TV Witzhelden diesmal nicht so viel zu lachen. Im nächsten Spitzenspiel unterlag die von Sascha Pauly trainierte Mannschaft beim direkten Konkurrenten Turnverein Biefang mit 19:20 (9:12) und rutscht damit aus der Spitzengruppe heraus. „Wir haben diesmal alle zu viele Fehler gemacht. Ich kann mich davon nicht ausnehmen und von daher geht die Niederlage auch in Ordnung. Das Ergebnis wird uns aber nicht umwerfen“, meinte Pauly.

In erster Linie machte sich das Fehlen von Abwehrchefin Ines Heimann negativ bemerkbar. Michelle Niederstetter löste die Aufgabe als Vertreterin zwar gut, doch in der ungewohnten 5:1-Deckung offenbarten die „Turmladys“ zu viele Schwächen. „Wir haben zudem etliche Zweikämpfe verloren“, erklärte Pauly. In einer dramatischen Schlussphase versuchten die Witzheldener Frauen noch einmal alles, doch bezeichnender Weise ging der finale Versuch vor die Biefanger Latte und der Abpraller landete bei den Gastgeberinnen. ⇥lh

TVW: Remmel, Böllstorf; Garcia (8/2), Lubberich, Shiona Pauly (beide 3), Windmann, Körner, Frielingsdorf, Bohrmann, M. Niederstetter (alle 1), Thilker, Schmitz.