Gute Angriffsleistung der BVB-Reserve

Gute Angriffsleistung der BVB-Reserve

Beide Witzheldener Fußballteams verbuchen Erfolge am Wochenende.

Rhein.-Berg. Kreis. Zum ersten Mal in dieser Saison feierten alle heimischen Mannschaften in der Kreisliga B einen Sieg.

BV Burscheid II — 1.SpVg. Remscheid 9:3 (3:1). In einer abwechslungsreichen Begegnung setzten sich die Burscheider dank einer herausragenden Angriffsleistung deutlich gegen den Gast aus Remscheid durch. Erdinc Isgören (26./80.) und Perica Petrovic (27./78.) trafen jeweils doppelt, dazu trugen sich noch Matthias Richtscheid (18.), Boubacar Balde (50.), Cengiz Dogan (70.), Yakup Karakus (85.) und Ramazan Karacaer (90.) in die Torschützenliste ein.

BVB II: Vogel, Brand, Karacaer, Isgören, Jokar (43. Dogan), Balde, Gökler, Asrout, Petrovic (71. Gökler), Richtscheid, Y. Karakus (59. Turan).

Vatan Spor Solingen II — VfL Witzhelden 1:2 (0:0). Einen ganz wichtigen Sieg fuhren die Witzheldener am gestrigen Nachmittag in Solingen ein und setzen damit die Aufholjagd zur Spitzengruppe fort. Lange Zeit passierte jedoch nichts, beide Mannschaften tasteten sich ab und die Geschehnisse fanden weit entfernt von den Strafräumen statt. Roberto Strigari (47.) brachte die Gäste in Führung, jedoch sollte der Vorsprung nicht lange halten. Nach einem Fehler im Mittelfeld fiel der Ausgleich. Philipp Kühl traf eine Viertelstunde vor dem Abpfiff per Foulelfmeter und die Höhendorfer kamen zu einem letztlich glücklichen Sieg. „Wir haben diese Hürde unbeschadet übersprungen. Das ist das Wichtigste“, meinte der Übungsleiter hinterher.

VfL: Wannhoff, Hironimus, Sachsse (62. J. Fischer), Poppelreuter, Kaschta, P. Kühl, Strauß, Böning, Akdeniz, Strigari (88. Lopes), Baron (77. Mandt).

VfL Witzhelden II — VfB 06 Langenfeld III 3:1 (1:0). Einen wichtigen Heimsieg feierten die Reserve-Fußballer des VfL Witzhelden. Zu Hause setzte sich die Mannschaft von Trainer Tim Prenzel gegen den Tabellennachbarn aus Langenfeld durch und schöpft damit neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Kevin Franz erzielte in der 19. Minute den Führungstreffer, nach einer Stunde gelang den Gästen jedoch der Ausgleich. Die Platzherren ließen sich davon nicht aus der Bahn werfen und gaben acht Minuten später durch Kim Kraus die perfekte Antwort zum 2:1. Kurz vor dem Spielende sorgte Nico Freund für die Entscheidung zu Gunsten der Witzheldener, gegen zu weit aufgerückte Langenfelder konterten die Gastgeber genau. lh

VfL II: Zaß, Schulz, Piotraschke, Franz, Freund, Dietrich (82. Strauß), Steinberg (61. Horeis), Fiebig, Koss, Flegel (35. Kraus), Weber.

Mehr von Westdeutsche Zeitung