Burscheider entscheiden Ligaderby für sich

Burscheider entscheiden Ligaderby für sich

Der BVB besiegt die TGH-Reserve. Im Dezember steht das nächste Derby an.

Burscheid. Fast eine Stunde lang verlief das Aufeinandertreffen zwischen den Fußballern des BV Burscheid und der TG Hilgen II ausgeglichen. Dank der größeren Reserven setzten sich die Kicker vom Griesberg im Kreisliga-Derby mit 3:1 (1:1) durch und können die Blickrichtung wieder auf die vorderen Ränge lenken.

„Wir hatten im zweiten Abschnitt die größeren Reserven und haben letztlich auch verdient gewonnen“, berichtet Burscheids Trainer Sören Wallat, der mangels personeller Alternativen in den Kader mit aufrücken musste. Verkehrte Welt herrschte erst mal in den ersten Minuten, als die Hilgener durch den kurzfristig reaktivierten Routinier Carsten Fischer den ersten Treffer markierten. Doch in der zwölften Minute gelang Dennis Bamberger der mehr als verdiente Ausgleich. „In der Folgezeit haben sich beide Mannschaften weitestgehend neutralisiert“, sagt Hilgens Trainer Reno Biegisch.

Burscheids Jan Stahlmann avancierte mit einem Doppelpack binnen von fünf Minuten zum Matchwinner. Die Gäste versuchten zwar noch einmal in der Offensive die Akzente zu setzen, doch wirklich richtige Chancen sollten sich nicht mehr ergeben.

Am ersten Dezember-Wochenende geht es nun weiter mit dem großen Derby, dann sind die Burscheider nämlich zu Gast bei der ersten Mannschaft der TG Hilgen.

BVB: Tiede, Tarakci (88. S. Wallat), Yildirim, Bouali, M. Grubba (71. Komes), Akcal (69. Isgören), Ulgur, Scholz, Stahlmann, S. Kratz, Bamberger.

TGH II: Fritz, Ramusga, D. Biegisch, Monells, Bah, Kaib, Dittrich (64. Uslu), C. Fischer (64. Diel), Giersch (85. Seelig), Retzlaff, zur Nieden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung