Der VfL schließt auf

Witzhelden ist wieder oben dran, BVB II verliert erneut.

<

p class="text">

Rhein.-Berg. Kreis. Mit einem Auswärtssieg in Lützenkirchen haben die Witzheldener Fußballer zu den Spitzenmannschaften in der Kreisliga B aufgeschlossen. Die BVB-Reserve verliert dagegen erneut. Tuspo Dahlhausen - BV Burscheid II 1:0 (1:0). Auch in Dahlhausen kassierte die Mannschaft um Spielertrainer Thomas Vogel eine Niederlage und rutscht damit in der Tabelle weiter ab. Der Treffer fiel in der 24. Minute, in der Offensive brachten die Gäste einmal mehr nicht viel zustande. BVB II: Vogel, J. Hammans, Karacaer, Özer (60. Y. Karakus), Dag (64. Isgören), Jokar (46. Richtscheid), Balde, B. Karakus, Gökler, Celik, Amarnis. SSV Lützenkirchen III - VfL Witzhelden 1:6 (0:3). Mit dem klaren Auswärtssieg beim Abstiegskandidaten in Lützenkirchen haben die Witzheldener Fußballer den Rückstand zur Spitzengruppe Weiter verkürzen können. Die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen gab sich in Leverkusen am gestrigen Mittag überhaupt keine Blöße. „Das war von Anfang bis Ende kontrolliert. Von daher können wir mit diesem Auftritt sehr zufrieden sein“, freute sich auch Co-Trainer Michael Nimpsch. Oguzhan Akdeniz war der Mann der ersten Halbzeit, mit einem Doppelpack in der 16. und 36. Minute stellte er die Weichen auf Sieg für den Favoriten. Roberto Strigari erzielte noch kurz vor dem Seitenwechsel den Treffer zum 3:0. Philipp Strauß (52.) sowie zwei weitere Tore durch Strigari (73./82.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Den Gastgebern sollte nur in der 56. Minute der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4-Anschluss gelingen. VfL: Wannhoff, Sachsse (46. J. Fischer), Böning, Hironimus, P. Kühl, Strauß, Baron, Poppelreuter, O. Kaschta (67. Jaschinger), Akdeniz (76. Mandt), Strigari. SSVg 06 Haan II - VfL Witzhelden II 5:0 (2:0). Beim Tabellenvierten in Haan hatten die Witzheldener Reserve-Kicker nichts zu bestellen. Zwar hielten die Höhendorfer gut eine Halbzeit lang mit, doch direkt zu Beginn des zweiten Abschnitts sollte sich das Duell nach einem 0:2-Rückstand schon vor der Pause recht schnell entscheiden. VfL II: Kaiser, Morsch (46. Golin), Franz, Fiebig, Leßmann, Flegel, Koss, Weber, Walter (46. Schulten), Freund, Piotraschke (60. Schneider).

Mehr von Westdeutsche Zeitung