TGH holt ersten großen Saisonsieg

Hilgener setzen sich im Kellerduell durch.

Hilgen. Der Bann ist gebrochen, die Fußballer der TG Hilgen haben in der Kreisliga endlich den ersten Saisonsieg geholt. Im Kellerduell setzte sich die Mannschaft von Trainer Hajrush Islami mit 3:2 (0:2) durch und schöpft damit neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Zwar beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer noch einige Punkte, doch für die TGH kann die Saison jetzt so richtig beginnen.

„Das war ein Kraftakt. Wir haben zum Glück Moral bewiesen und die Partie auch verdient zu unseren Gunsten entschieden“, sagt Islami sichtlich erleichtert. Nach elf Minuten musste Torhüter Jonas Wagenpfeil das erste Mal hinter sich greifen, kurz vor dem Seitenwechsel klingelte es bereits zum 0:2 im TGH-Kasten. „Die Tore sind über wirklich unglücklich gefallen, wir haben nach einem Eckball und einem Freistoß nicht gut ausgesehen“, sagt der Coach, der in der Halbzeitpause einige Umstellung vornahm. Daniel Eberle sorgte mit seinem 1:2-Anschlusstreffer für neue Hoffnung (57.), Jerome Wiendl glich nur sieben Minuten später aus. Davon beflügelt warfen die Gäste in der Schlussphase alles nach vorne und wurden durch den späten Siegtreffer von Wiendl in der Nachspielzeit für alle Mühen belohnt. „Das ist so ein unbeschreiblich gutes Gefühl. Wir wollen jetzt unbedingt nachlegen und in den beiden noch ausstehenden Partien in diesem Jahr weitere Punkte einsammeln“, meinte Islami. Vielleicht bedeutet das ja jetzt die Trendwende, nächstes Wochenende kommt mit dem BV Burscheid ein alter Bekannter auf die Kuno-Hendrichs-Sportanlage. lh

TGH: Wagenpfeil, D. Eberle, Lemmer, Taschka, Grimberg (79. N. König), Heller (83. Adamek), M. Tauber (46. Lauer), Treutler, Arnbrecht, Miebach, Wiendl.

Mehr von Westdeutsche Zeitung