Weiterer Rückschlag um Aufstieg für die BVB-Reserve

Weiterer Rückschlag um Aufstieg für die BVB-Reserve

Burscheider Zweite verliert mit 3:5 beim VfL Lennep. Witzhelden macht weiter Boden in der Liga gut.

<

p class="text">

Rhein.-Berg. Kreis. Zwei Niederlagen und ein Sieg stehen für die heimischen Fußball-Mannschaften in der Kreisliga B zu Buche. VfL 07 Lennep 2 - BV Burscheid II 5:3 (2:1). Einen weiteren Rückschlag im Aufstiegskampf mussten die Burscheider Fußballer einstecken. In Remscheid-Lennep kassierte die Mannschaft um die Trainer Thomas Vogel und Yakub Karakus eine 3:5-Niederlage. Nach dem frühen Rückstand in der elften Minute glich Orhan Celik nur vier Minuten später aus. Kurz vor dem Seitenwechsel trafen die Platzherren zum zweiten und direkt nach der Pause zum dritten Mal. Cengiz Dogan verkürzte zum 2:3 (69.), eine Viertelstunde vor dem Abpfiff fiel die Entscheidung mit dem vierten Gegentor. Zwar verkürzte Celik noch einmal im direkten Gegenzug, in der Schlussminute gelang den Gastgebern letztlich der Schlusspunkt zum 3:5. BVB II: Petrovic, Özer, Karacaer, Brand (75. Y. Karakus), Dag, K. Karakus (46. M. Toprak), Dogan, Celik, B. Karakus, Amarnis, Richtscheid. VfL Witzhelden - ESV SW Opladen 4:1 (1:0). Bestens erholt präsentierten sich die Witzheldener nach der Niederlage im Spitzenspiel in Solingen-Burg und setzten sich zu Hause gegen Opladen durch. Philipp Strauß (30.) brachte die Gastgeber in Front, Daniel Kaschta erhöhte zu Beginn von Durchgang zwei. Oguzhan Akdeniz (55.) und Oliver Kaschta (83.) machten mit ihren Treffern alles klar, die Opladener verkürzten nur noch zum 3:1 (81.), was keine Bedeutung mehr hatte. VfL: Wannhoff, Reichert, Sachsse, Hironymus, O. Kaschta, Kühl, Strauß, F. Mandt (64. Freund), D. Kaschta (73. Piotraschke), Akdeniz (73. Walter), Baron. VfL Witzhelden II - GSV Langenfeld II 1:3 (0:1). Eine unnötige Niederlage fingen sich die Witzheldener Reserve-Fußballer ein. Zu Hause musste sich die von Tim Prenzel trainierte Mannschaft dem Gast aus Langenfeld mit 1:3 geschlagen geben. Nach einer Viertelstunde kassierten die Platzherren den 0:1-Rückstand, in der 51. Minute klingelte es bereits das zweite Mal im VfL-Kasten. Rico Fiebig gelang nach einer Stunde der 1:2-Anschlusstreffer, in der Schlussphase fiel die Entscheidung. VfL II: Kaiser, Franz, Stoll, Horeis (80. Schröder), Schulz, Piotraschke, Dietrich, Fiebig (65. Bonfim Mein), Weber, Koss, Flegel (55. Freund).

Mehr von Westdeutsche Zeitung