Hockey-Regionalligist DSD gewinnt mit 10:4 gegen Raffelberg

Hockey-Regionalliga: DSD erzielt zehn Treffer und ist Tabellenführer

Daniele Cioli erzielt drei Treffer für die Grafenberger.

Nicht nur die Hockey-Bundesligisten sind dieser Tage vom Feld wieder in die Halle gewechselt. Auch Regionalligist DSD hat den „zweiten Saisonstart“ hinter sich. Die Grafenberger setzten sich am vergangenen Wochenende in eigener Halle gegen den Club Raffelberg Duisburg mit 10:4 (5:2) durch. Mit sechs Punkten ist der DSD als Tabellenführer punktgleich mit den Verfolgern von Rot-Weiß Köln II, dem Crefelder HTC II und dem DHC II, die aber alle nicht zum Aufstieg berechtigt sind.

Die Gäste aus Duisburg erwischten den besseren Start und gingen mit 1:0 in Führung, doch Daniele Cioli traf nur zwei Minuten später per Siebenmeter zum Ausgleich. In der Folge erstarkte der DSD und konnte bis zur Pause durch die Treffer von Max Krawczak, Lukas Mertgens, erneut Cioli und Felix Deich mit 5:2 davonziehen. Auch nach Wiederanpfiff präsentierte sich das Team von Trainer Tobias Bergmann als die spielbestimmende Mannschaft. Im zweiten Durchgang trugen sich zum dritten Mal Cioli und Krawczak, der noch zweimal traf, erneut in die Torschützenliste ein. „Nach einer dürftigen Leistung in der vergangenen Woche, freuen wir uns über den verdienten Sieg und wollen auf dieser Leistung aufbauen“, sagte Kapitän Benedikt Federlin.

Mehr von Westdeutsche Zeitung