1. NRW
  2. Düsseldorf

DSD steht nach zwei Niederlagen kurz vor dem Abstieg

DSD steht nach zwei Niederlagen kurz vor dem Abstieg

Der Hockey-Zweitligist verliert seine beiden Heimspiele gegen Oberhausen und Bergisch Gladbach.

Der Abstieg aus der zweiten Hallenhockey-Bundesliga wird für die Herren des DSD immer wahrscheinlicher. Die Grafenberger trafen am vergangenen Wochenende auf beide direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt und unterlagen sowohl gegen Oberhausen mit 3:4 (2:2) als auch gegen Bergisch Gladbach mit 4:5 (2:3). Trotz des doppelten Heimvorteils steht der Aufsteiger nun mit drei Punkten Rückstand und einem bereits mehr bestrittenen Spiel hinter Bergisch Gladbach auf dem letzten Tabellenplatz. Damit ist der Gang in die Regionalliga eigentlich bereits besiegelt, denn der DSD trifft am kommenden Wochenende auf den Tabellenführer BW Köln. Konkurrent Bergisch Gladbach bestreitet noch zwei Partien und die Düsseldorfer haben zudem das schlechtere Torverhältnis.

In beiden Begegnungen des Wochenendes präsentierte sich der DSD durchaus auf Augenhöhe mit seinen Gegnern, konnte jedoch in den entscheidenden Momenten nie die richtigen Stiche setzen. So glichen die Düsseldorfer gegen Oberhausen zweimal aus, waren in der Schlussphase das stärkere Team, nutzten jedoch ihre Chancen nicht und wurden am Ende mit einem späten Tor der Gäste bestraft.

Auch gegen Bergisch Gladbach drehte der DSD einen Rückstand, musste dann aber vor der Pause zwei schnelle Treffer zum 2:3-Halbzeitstand hinnehmen. Nach Wiederanpfiff verschliefen die Grafenberger die Anfangsphase und gerieten mit 2:5 ins Hintertreffen. So konnte der DSD den Gästen nicht mehr gefährlich werden, auch wenn es mit dem 4:5 zumindest vom Ergebnis her noch einmal spannend wurde. Die Treffer für den DSD in den beiden Spielen erzielten Deich, Busch, Mertgens (2), Züfle, Sadou und Drewitz.