Handballer des TV Angermund stehen im Pokal-Finale

Handballer überraschen: TV Angermund steht im Pokalfinale

Das Team von Trainer Uli Richter setzt sich gegen den Favoriten aus Ratingen durch. Im Finale um den HVN-Pokal wartet nun der TV Korschenbroich.

Die Oberliga-Handballer des TV Angermund haben das Finale um den HVN-Pokal durch einen 25:23 (15:9)-Überraschungserfolg über die SG Ratingen erreicht. Damit bestreitet die Mannschaft von Uli Richter am 20. Dezember um 20.30 Uhr das Endspiel in der Waldsporthalle Korschenbroich, Gegner ist dann Drittligaabsteiger TV Korschenbroich. Der Sieger qualifiziert sich für den DHB-Amateur-Pokal.

 Gegen den Topfavoriten in der Nordrheinliga auf den Aufstieg in die 3. Liga West überraschte der TVA bereits in der ersten Hälfte: Bis zur Pause konnte er sich einen 15:9-Vorsprung herausspielen. Im zweiten Durchgang bekamen die Zuschauer in der Angermunder Walter-Rettinghausen-Halle einen wahren Pokalfight geboten, bei dem sich der Underdog letztlich verdient durchsetzte.

Fortunas Frauen scheiden gegen Rheydt aus

„Für mich haben die beiden Spiele in der Liga Priorität. Aber das Pokalendspiel ist für uns ein Bonus. Natürlich wollen wir sehen, was dort möglich ist, schließlich haben wir auch gegen die SG Ratingen gut ausgesehen“, sagte Uli Richter.

TV Angermund: Jakubiak, Siegel – Merten (3), Neukirchen, Kohl, Schiffmann (1), N. Thanscheidt (2), Gensch (6), Duval, Hasselbach (6), Paukert (1), Ranftler (6/1)

Fortuna Düsseldorf verabschiedete sich derweil in der 2. Runde aus dem HVN-Pokal. Beim Rheydter TV verlor die gemischte Truppe aus Spielerinnen der ersten, zweiten und dritten Mannschaft mit 22:24 beim Rheydter TV.

Fortuna: Dorn, Grewe – Lüdtke, Braband, Groß, Jarendt, Grimberg, Knochendörfer (2), Meyer (3), Russek (3), Söntgen (5), Eickerling (9/5)

(MaHa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung