In der 2. Hockey-Bundesliga gelingt dem DSD ein Start nach Maß

Hallenhockey : DSD erwischt in Krefeld guten Start

Das Team von Trainer Tobias Bergmann gewinnt mit 10:7.

Das Team des Deutschen Sportclubs Düsseldorf ist mit einem 10:7 (4:4)-Auswärtssieg beim Crefelder HTC II in die Regionalliga West gestartet. Die Mannschaft von Trainer Tobias Bergmann hatte zuvor nach der langen Feldsaison in der 2. Bundesliga nur eine kurze Vorbereitung für die Hallen-Spielzeit bestritten, konnte sich aber dennoch gegen den Mitfavoriten aus Krefeld durchsetzen.

Die Gastgeber aus der Seidenstadt hatten jedoch zunächst den besseren Start erwischt und führten  nach 17 Minuten bereits mit 4:1. Den Düsseldorfern gelang es noch vor der Halbzeitpause, zurück ins Spiel zu finden und Benedikt Federlin, Jakob Deich und Henrik Mertgens, der zuvor zum 1:1-Ausgleich getroffen hatte, sorgten für den Pausenstand.

In der zweiten Hälfte präsentierten sich die Düsseldorfer Herren dann als das klar spielbestimmende Team und konnten ihre Chancen auch nutzen. So hatte der DSD bereits in der 45. Minute das Blatt komplett gewendet und lag mit 8:4 in Front. Insbesondere die Defensive der Gäste stand sicher, so dass der DSD nur noch zwei Eckentreffer, sowie ein Gegentor in der letzten Spielminute hinnehmen musste. In die Torschützenliste des DSD trugen sich in Durchgang zwei Tassilo Busch, Stefan Drewitz, Daniele Cioli (3) und erneut Deich ein.

Im Spiel am Samstag um 16 Uhr (Marie-Curie-Halle)  trifft der DSD im Stadt-Derby auf die zweite Mannschaft des DHC.

Mehr von Westdeutsche Zeitung