Fußball: Dämpfer für Burscheid, Hilgen auf Vormarsch

Fußball : Dämpfer für Burscheid, Hilgen auf Vormarsch

Kreisliga Remscheid Griesberger spielen nur 1:1 gegen Born. TGH gewinnt 3:0 gegen den FC.

Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage stehen für die heimischen Fußball-Kreisligisten zu Buche. Besonders der starke Auftritt der Hilgener Ersten bestätigte die tolle Entwicklung in den vergangenen Wochen. Der Höhenflug des BV Burscheid erhielt dagegen durch das 1:1-Unentschieden gegen Bergisch Born einen kurzzeitigen Dämpfer.

BV Burscheid – SSV Bergisch Born II 1:1 (0:1). In der Heimpartie gegen den Tabellensiebten aus Bergisch Born kamen die favorisierten Burscheider nicht über eine Punkteteilung hinaus. „Das ist schon ärgerlich, denn wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Nur wenn du deine Chancen nicht verwertest, darf du dich am Ende auch nicht beschweren“, meinte Trainer Yakup Karakus. Nach einer halben Stunde kassierten die Griesberger den Rückstand, zu Beginn von Halbzeit zwei erzielte Jan Stahlmann den Ausgleichstreffer. In der Folgezeit hatten die Platzherren alle Vorteile auf ihrer Seite, doch das Endergebnis stimmte einfach niemanden zufrieden. „Das muss sich die Mannschaft ankreiden lassen, dass sie die Vorteile nicht ins Endergebnis brachte“, so Karakus weiter.   

BVB: Vogel, S. Celik, M. Kratz, Richtscheid, B. Kastrati (24. Ulgur), Mendy, Garcia, Feddrich, Stahlmann, S. Kratz, Karacaer.

TG Hilgen – FC Remscheid II 3:0 (1:0). Weiter auf dem Vormarsch befinden sich die Hilgener, die sich gestern Nachmittag souverän gegen den Tabellennachbarn aus Remscheid durchsetzten. „Das war von Anfang bis Ende eine sehr konzentrierte Vorstellung und unterstreicht den positiven Trend aus den vergangenen Wochen“, betonte Trainer Hajrush Islami zufrieden.

In der 13. Minute brachte Jannik Grimberg die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Mit seinem zweiten Treffer (55.) sorgte der Hilgener Angreifer für die frühe Entscheidung in dem Spiel, weil auch die TGH-Defensivabteilung überhaupt nichts zuließ. Den umjubelten Schlusspunkt setzte schließlich Oliver Miebach neun Minuten vor dem Abpfiff.

„Die Jungs haben sich gegenüber dem Saisonstart enorm gesteigert. Wir wollen jetzt bis zur Winterpause fleißig weitere Punkte einsammeln“, erklärte der Übungsleiter zum Abschluss.     

TGH: Fritz, Treutler, Peters, Arnbrecht, Urban, Taschka, Miebach, Kittelmann, Heller (86. Walesch), Fronia (65. Wiendl), Grimberg (84. Maurer).

SG Hackenberg – TG Hilgen II 1:0 (1:0). Auch beim Tabellensiebten in Remscheid-Hackenberg gab es für die Hilgener Reserve am gestrigen Nachmittag nichts zu holen. Zwar unterlag die Mannschaft um die beiden Trainer Sebastian Dahlmann und Björn Nierhoff nur mit 0:1, doch durch eine ganz schwache Angriffsleistung kamen die Gäste zu keinem Zeitpunkt der Partie für einen Sieg in Frage.  

TGH II: Grün, L. Dittrich, P. Dittrich, Monells (70. Correia), Kaib, M. Jonnek (46. Seelig), Adamek, Ramusga (51. Nüsken), D. Tauber, M. Tauber, Eisenkopf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung