TGH-Frauen wachen zu spät auf

TGH-Frauen wachen zu spät auf

Rosito-Team scheidet schon in der Vorrunde aus.

Hilgen.Nach durchwachsenen Leistungen sind die Fußballerinnen der TG Hilgen beim diesjährigen Hallenfußball-Kreispokalturnier in Remscheid bereits in der Vorrunde ausgeschieden. „Das Abschneiden war für uns aber nicht so wichtig. Vielmehr stand das Beisammensein und der Gedanke eines Teamtages für uns im Vordergrund“, berichtete Trainerin Monica Rosito.

Dabei starteten die Hilgener Frauen wirklich gut in das Turnier und gewannen zunächst gegen Breite Busch Barmen mit 3:0, gegen den ASV Wuppertal sprang ein torloses Unentschieden heraus. Am zweiten Tag fanden die Hilgener Frauen jedoch erst viel zu spät zur eigenen Form, da war das Ausscheiden bereits besiegelt. Dem TSV Fortuna Wuppertal unterlag man mit 1:2, dem SSV Bergisch Born mit 0:1. Immerhin reichte es gegen den SC 08 Radevormwald zu einem 1:1-Remis, dem starken Landesliga-Team musste sich die TGH lediglich knapp und unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. „Da waren meine Mädels dann wach. Leider zu spät, doch das Turnier hat gezeigt, was wir auch zu leisten im Stande sind“, zog Rosito dennoch ein positives Fazit der Veranstaltung.

Morgen starten die Hilgener Frauen in die Vorbereitungsphase auf die Rückrunde, bei vier Einheiten pro Woche haben sich alle viel vorgenommen. „Wir wollen unbedingt den Klassenerhalt schaffen und dafür müssen wir sehr hart arbeiten“, so Rosito. lh