Fußball: Die TG Hilgen wirft den BV Burscheid aus dem Pokal

Fußball : Die TG Hilgen wirft den BV Burscheid aus dem Pokal

Kreisliga Das Team vom Trainer Hajrush Islami setzt sich mit 3:0 (0:0) gegen die Griesberger durch.

Innerhalb von nur wenigen Wochen trafen die Fußballer der TG Hilgen und des BV Burscheid am Mittwochabend zum zweiten Mal aufeinander. Nach dem 2:4 zum Meisterschaftsauftakt aus Hilgener Sicht gelang nun die Revanche, in der ersten Kreispokalrunde setzte sich die Mannschaft von Trainer Hajrush Islami verdient mit 3:0 (0:0) gegen den Nachbarn durch. „Wir haben endlich einmal vorne wie hinten gut gestanden und dann auch die Tore gemacht. Das ist hoffentlich eine Initialzündung für die Meisterschaft“, freute sich Islami hinterher über den Erfolg.

In Halbzeit eins neutralisierten sich beide Mannschaften nahezu komplett im Mittelfeld, Torraumszenen waren absolute Seltenheit. Nach der Pause fanden die Platzherren besser ins Spiel und gingen in der 51. Minute durch den Treffer von Kim Maurer mit 1:0 in Führung. Davon beflügelt setzte die TGH ihre Angriffsbemühungen fort und nach etwas mehr als einer Stunde gelang Daniel Adamek die Vorentscheidung mit dem 2:0. Der eingewechselte Jerome Wiendl sorgte in der Schlussminute für den umjubelten Endstand. „Man merkt einfach, dass wir seit Monaten keine Trainingsmöglichkeiten haben. Dadurch haben wir immer Probleme mit dem Passspiel“, berichtete BVB-Trainer Yakup Karakus, der aber die Moral seiner Truppe lobte. Zu keinem Zeitpunkt gab sich das Burscheider Team auf, hatte auch noch Pech bei einem vermeintlichen Abseitstreffer. Aus Karakus Sicht sei das Tor korrekt gewesen.
TGH: Fritz, Fronia (67. Turak), Adamek, Heller, Wülfing (58. Knoblauch), Treutler, Urban, Miebach, Maurer (72. Wiendl), Arnbrecht, Ramusga.

BVB: Demircan, S. Celik, H. Özkan, Amiri, M. Kratz, Asrout (76. Karacaer), Amarnis, Balde, Stahlmann, S. Kratz, O. Celik (63. Mendy).

An diesem Sonntag (15 Uhr) empfangen die Hilgener nun den Tabellensechsten Türkiyemspor Remscheid. Und Islami wünscht sich für diesen Auftritt eine Fortsetzung des starken Pokal-Spieles. „Das hat den Jungs endlich mal gezeigt, was möglich ist. Und wir wollen endlich den ersten Saisonsieg feiern“, erklärt Islami.

Die Burscheider reisen ebenfalls an diesem Sonntag (15 Uhr) zum Tabellenzweiten SG Hackenberg. Karakus sieht seine Mannschaft - zumal auf Asche - nur in der Rolle des Außenseiters. „Wir wollen vor allem über den Kampf kommen und vielleicht gelingt uns ja dann auch endlich mal eine Überraschung“, so der Coach abschließend.

Mehr von Westdeutsche Zeitung