1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport
  4. Borussia Düsseldorf

Borussia Düsseldorf: Mit Geburtstagskind Timo Boll ins Topspiel​

Tischtennis : Borussia: Mit Geburtstagskind Timo Boll ins Topspiel

Der Rekordmeister empfängt am Sonntag den amtierenden Meister. Im letzten Duell siegte Ochsenhausen.

Die meisten Profisportler haben im Alter von 39 Jahren längst die Karriere nach der Karriere eingeläutet und dem jahrelang körperlichen Tribut fordernden Leistungssport den Rücken gekehrt. Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie Star-Quarterback Tom Brady, der im September mit 42 Jahren in seine 21. Saison als Profi-Footballspieler gehen wird. Oder Dirk Nowitzki, der auch mit 40 Lenzen in der NBA, der besten Basketballliga der Welt, noch Akzente setzte. Timo Boll ist auch so einer. Der Tischtennis-Superstar aus dem Odenwald. Was macht der am Sonntag (15 Uhr), wenn er 39 Jahre alt wird? Er bestreitet mit seinem Klub Borussia Düsseldorf das Spitzenspiel in der Bundesliga gegen die Tischtennisfreunde Ochsenhausen.

Mit einem Erfolg über den amtierenden Deutschen Meister möchte sich die Borussia die Chance auf Platz eins zum Abschluss der Hauptrunde erhalten. Doch andererseits muss die Mannschaft von Trainer Danny Heister auch einen Blick in den Rückspiegel werfen, denn Ochsenhausen liegt in der Tabelle nur zwei Zähler hinter den zweitplatzierten Düsseldorfern. „Timo wird an seinem Geburtstag auf jeden Fall spielen. Wir treten mit der bestmöglichen Mannschaft an und wollen noch Erster werden“, lautet die Ansage von Manager Andreas Preuß. „Ochsenhausen ist eine für uns schwer zu spielende Mannschaft. Nach den letzten Niederlagen brennen wir nun natürlich auf eine Revanche.“

Källberg schnuppert in Katar am Sieg über Fan Zhendong

Neben Boll sind auch (fast) alle weiteren Borussia-Profis bereit für das Topspiel. Für Trainer Heister bedeutet das mal wieder die Qual der Wahl in Bezug auf die Aufstellung. „Zunächst einmal haben wir die Play-off-Runde bereits sicher und können entsprechend locker aufspielen. Jetzt hängt viel davon ab, wie die Spieler von den Qatar Open zurückkehren“, sagt der Niederländer. Als letzter Borusse schied Anton Källberg beim hochkarätig besetzten World-Tour-Event am Donnerstag in der ersten Hauptrunde aus. Doch der 22-Jährige bot dem an Position eins gesetzten Chinesen Fan Zhendong einen großen Kampf und bestätigte wenige Tage nach dem Gewinn des Schwedischen Meistertitels seine exzellente Form. Nach zwischenzeitlicher 3:2-Satzführung unterlag der Schwede, der in der Qualifikation seinen Teamkollegen Kristian Karlsson bezwungen hatte, erst im siebten Durchgang. Der frisch gekürte Deutsche Einzelmeister Ricardo Walther musste aufgrund von Oberschenkelproblemen aufgeben. Hinter seinem Einsatz am Sonntag steht daher ein Fragezeichen.

Nicht erst seit der Niederlage im Januar im Pokal-Halbfinale weiß die Borussia um die Stärke des Gegners. Ob der auf Spitzenspieler Hugo Calderano zurückgreifen kann, entscheidet sich kurzfristig. Der Brasilianer war im Gegensatz zu den Borussen am Freitag noch im Einzelwettbewerb in Katar gefordert. Ausgerechnet gegen Teamkollege Simon Gauzy. Dass beide am Sonntag für Ochsenhausen auflaufen werden, erscheint daher äußerst unwahrscheinlich. Sicherlich kein Nachteil für die Borussia im Spitzenspiel.