1. NRW
  2. Burscheid und Region
  3. Lokalsport

„Das Spiel kam zu früh für uns“

„Das Spiel kam zu früh für uns“

TGH-Frauen verlieren gegen Solingen.

Hilgen.In einer Nachholpartie, dem ersten Pflichtspiel im neuen Jahr, mussten sich die Bezirksliga-Fußballerinnen der TG Hilgen deutlich geschlagen geben. Zu Hause unterlag der Abstiegskandidat dem Tabellenvierten Sportring Solingen klar mit 2:7 (1:4) und verpasste damit nach der Winterpause eine Trendwende.

„Das Spiel kam eindeutig zu früh für uns. Wir haben uns das Leben mit unzähligen Passfehlern unnötig schwer gemacht“, berichtete Trainerin Monica Rosito. Immerhin legten die Hilgener Frauen eine Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel hin, doch die Begegnung war praktisch schon zur Halbzeit entschieden.

Nach einer Viertelstunde kassierten die Gastgeberinnen den 0:1-Rückstand, in der 29. Minute gelang dem Favoriten der zweite Treffer. Saskia-Kristin Fischer verkürzte zwar auf 1:2, doch nur fünf Minuten später waren die Solingerinnen wieder an der Reihe, mit einem Doppelschlag war das Aufeinandertreffen gelaufen. Hannah Windmüller traf in der 51. Minute zwar erneut für die TGH, doch in der Schlussphase schraubten die Gäste das Ergebnis in die Höhe. lh TGH: Breden, Windmüller, Ricken, Tenel, N. Schmitz (20. Manns), Duhm (46. Uhlmann), Schwetling, Steinborn (61. Kruse), Fechtner, Fischer, Kapp.