TGH-Reserve verliert deutlich

TGH-Reserve verliert deutlich

Hilgener Zweite unterliegt Dhünn mit 0:4 (0:2).

Hilgen. Auf verlorenem Posten standen die Kreisliga-Fußballer der TG Hilgen II. Die von Reno Biegisch trainierte Mannschaft musste sich dem Tabellenachten SSV Dhünn am Ende recht deutlich mit 0:4 (0:2) geschlagen geben. „Wir haben einmal mehr unsere Chancen nicht nutzen können und das hat der Gegner wesentlich besser gemacht“, meinte Biegisch hinterher.

In der ersten Halbzeit kassierten die Hilgener Kicker durch einen Doppelschlag (21./24.) den Rückstand, kurz danach hatten Philipp Dittrich und Erik Bohnet eigentlich verkürzen müssen. Doch ihre Chancen verfehlten das gegnerische Gehäuse knapp. Im zweiten Abschnitt passierte lange Zeit gar nichts, Robin Eisenkopf besaß in dieser Phase die beste Gelegenheit für die Platzherren. Doch für die Akzente waren diesmal nur die Dhünner zuständig, die in der Schlussphase zwei weitere Male einen Torerfolg bejubeln konnten. Viel Zeit zum regenerieren bleibt für die Hilgener nicht, am Dienstag Abend (19.45 Uhr) ist die Biegisch-Elf nun beim Tabellenzweiten SSV Bergisch Born zu Gast.

„Wir stecken den Kopf aber nicht in den Sand und versuchen weiterhin alles“, zeigte sich der Coach kämpferisch. lh

TGH II: Fritz, Dittrich (82. Diel), Kling, Peters, Bah, Giersch, Kaib, Ramusga (70. Dias), Bohnet, Seelig (46. Retzlaff), Eisenkopf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung