Fortuna will bis zur Winterpause einen neuen Sportvorstand haben

Fortuna Düsseldorf: Fortuna will bis zur Winterpause einen neuen Sportvorstand haben

Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf will bis zum Winter einen hauptamtlichen Sportvorstand einstellen, lehnt den Einstieg eines Investors aber weiterhin ab.

Das gaben die Verantwortlichen des Aufsteigers und Tabellenletzten auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag bekannt.

Zur Einstellung eines Sportvorstandes sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Reinhold Ernst: „Wir sind zuversichtlich, dass wir die Angelegenheit bis zum Winter abschließen können. Details sind aber noch vertraulich.“ Der Posten des hauptamtliches Sportchefs bei der Fortuna ist seit zweieinhalb Jahren unbesetzt. Favorit ist offenbar Lutz Pfannenstiel. Der frühere Torhüter, der auf allen sechs Kontinenten spielte, ist derzeit Leiter für internationale Beziehungen und Assistent von Manager Alexander Rosen beim Ligakonkurrenten 1899 Hoffenheim.

An der Vereinsstruktur will die Fortuna festhalten. „Wir stellen uns dem Wettbewerb - aber ohne Investor“, stellte der Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer klar. Für das Aufstiegsjahr gab Schäfer einen Gewinn von 1,6 Millionen Euro bekannt. Das Eigenkapital wuchs auf 4,8 Millionen Euro.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung