Nach 2:9 gegen Dortmund steigert sich U 19 des WSV am Flinger Broich

Jugendfußball : WSV U 19 hält gegen Fortuna lange gut mit

Trotz 2:3-Niederlage zeigt Formkurve nach oben.

Eine bittere 2:3 (1:0)-Niederlage musste die U19 des Wuppertaler SV bei Fortuna Düsseldorf einstecken. Trotz der erneuten Niederlage bot das Team ein ganz anderes Bild, als bei der 2:9-Heimniederlage in der Vorwoche gegen Borussia Dortmund. Die Gäste waren aggressiv und machten der Fortuna das Leben schwer. „Das nach einer so hohen Heimniederlage nicht alles auf Anhieb klappt, das ist verständlich. Wir sind auf einem guten Weg. Die Partie bei der Fortuna macht uns Mut für die nächsten Wochen“, sagte WSV-Trainer Bieler nach der Partie im Paul-Janes-Stadion. Mohamed El Bakali brachte den WSV mit einem Foulelfmeter in Führung (33.). Nach dem Wechsel glich Düsseldorf durch einen von Connor Klossek verwandelten Elfmeter aus. Mohamed El Bakali erzielte per Kopfball die erneute WSV-Führung. Die Partie wogte hin und her, bevor das Pendel zugunsten der Gastgeber ausschlug. Elmin Heric traf zum 2:2, Connor Klossek verwandelte fünf Minuten vor dem Ende den dritten Strafstoß der Partie zum 3:2-Endstand.

„Wir haben ein gutes und seriöses Spiel abgeliefert. Ein Unentschieden hätten wir verdient gehabt. Leider war Fortuna etwas cleverer“, so Bieler.

WSV: Dohn, Artar, Gilej, El Bakali (68. Tomczak), Zhou, Tasdemir, Corsten (74. Köseoglu), Fiore, Binyamin (81. Cirillo), Belzer (87. Shabani), Bajraktari. Toto

Mehr von Westdeutsche Zeitung