Alle drei Niederrheinliga-Teams des WSV gewinnen

Jugendfußball: WSV-Jugend feiert Siege im Akkord

Niederrheinliga: Nach der U19 könnte bald  auch die U 17 die Spitze erklimmen. C-Jugend schlägt Spitzenreiter.

A-Junioren Niederrheinliga WSV – ETB Schwarz-Weiß Essen 3:0 (1:0). Mit einem nie gefährdeten 3:0-Heimsieg gegen eine schwache Essener Mannschaft behauptete die U19 des WSV die Tabellenführung in der Niederrheinliga, weiter sechs Punkte vor dem nächsten Verfolger FSV Duisburg. Tim Corsten legte mit zwei Toren (15./ 70.) nach Standardsituationen den Grundstein zum Sieg. Den letzten Treffer erzielte Soufian Guirhil (78.), der nach einem Sprint über das halbe Feld keine Mühe hatte, das 3:0 zu erzielen. „Kompliment an meine Mannschaft. Wir waren erfolgreich, obwohl wir noch einige Möglichkeiten vergeben haben“, sagte WSV-Trainer Pascal Bieler nach der Partie. Unterdessen hat der Vorverkauf für die DFB-Pokal-Partie gegen den VfB-Stuttgart begonnen, die am Sonntag, 16. Dezember, im Stadion am Zoo steigen soll.

WSV: Zecevic, Osygus, Britscho, Angelov, Corsten, Blume, Tasdemir, Chu (75. Gilej), Osenberg (61. Guirhil), Cirillo (80. Hodzic), Knop (61. Sola).

Hamborn 07 – Cronenberger SC 3:1 (2:0). Nach der Niederlage in Hamborn hat die Cronenberger U19 die Rote Laterne in der Tabelle übernommen. Die Gäste machten es den Hausherren einfach. Die individuellen Fehler des CSC nutze Hamborn konsequent aus. Den Wuppertalern gelang nur die Ergebniskorrektur durch Tuncey Altuntas (90.).

Cronenberger SC: Ciftci, Macht, Di Mari, Dalipi, Vedruccio (46. Zwickl), Mehmedovic (46. Selvi), Altuntas, Akhan, Ayinla, Hamed Bouchih, Zeka (Mrouki).

B-Junioren WSV – Rot-Weiß Oberhausen 2:1 (1:1). Die U 17 des WSV konnte mit dem 2:1-Heimerfolg gegen Verfolger Oberhausen, der vor Wochenfrist noch Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach mit 6:1 bezwungen hatte, den zweiten Platz in der Niederrheinliga verteidigen und sogar ausbauen. Ihre Siegesserie stockte die Mannschaft damit auf neun erfolgreiche Spiele auf, könnte am kommenden Sonntag mit einem Sieg in Hamborn sogar die Tabellenspitze übernehmen. Es war eine taktisch und spielerisch gute Partie. Beide Mannschaften spielten voll auf Sieg. Haci Köseöglu brachte die Gastgeber mit einem Kopfballtor in Führung (34.). Nach dem Ausgleich (38.) konnte der WSV das Spiel durch einen Treffer von Alessio Bisignano (54.) für sich entscheiden. „Wir sind auf dem besten Wege, unsere Ziele zu erreichen“, sagte Yilmaz Ardic vom WSV U 17-Trainerteam Kilz/Ardic.

WSV: Zich, Concellon Büring, Köseoglu, Alhanoglu, Bianco (34. Tekin), Akritidis (80. Dombe), Bisignano (60. Kaplan), Brechmann, Figueiredo, Aschenbroich, Vöpel (60. Antwiadjei).

C-Junioren WSV – 1. FC Mönchengladbach 2:1 (1:0). Mit dem Sieg gegen den Tabellenführer hat die U15 des WSV sich in der Spitzengruppe der Niederrheinliga festgesetzt. Besonders in der ersten Halbzeit hat der WSV überzeugt. Die Führung durch Tayfun Peksoy (24.) war verdient. Im zweiten Durchgang legten die Hausherren trotz zweier „Fünf-Minuten-Zeitstrafen“ nach. In Unterzahl erzielte Dimitrios Papadopoulos (39.) das vorentscheidende 2:0 für den WSV. Mönchengladbach erzielte eine Minute vor dem Ende den Ehrentreffer. WSV-Trainer Ferdi Gülenc war anschließend sehr zufrieden: „Die Jungs haben genau das gemacht, was wir uns vorgenommen haben.“toto

WSV: Fjodorovs, Ackerki, Mladenkovic, Janko, Peksoy, Kamci, Gagliardi (70. Bruch), Bastan (56. Alabas), Papadopoulos (66. Ketzscher), Kocigit (56. Wächter), Dombe.

Mehr von Westdeutsche Zeitung