1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Bockum und Hüls trennen sich 1:1

Fußball : Krefeld-Derby: Rot und Tor kurz vor Ende

Der TSV Bockum gleicht in Person von Ben Schubert den 0:1-Rückstand gegen Hüls aus. Schiefbahn siegt 8:0 gegen Hellas.

Die beiden Spitzenteams der Fußball-Kreisliga A gehen unbeirrt ihren Weg. Der Tabellenführer SC Waldniel kanzelt den SV St. Tönis mit 8:2 ab, und der Ligazweite SC Schiefbahn fegt den FC Hellas mit 8:0 vom Platz. Die Begegnung des Dülkener FC gegen den VfR Fischeln II fiel aus. Das Spiel des VfB Uerdingen gegen den SC Union Nettetal II wurde beim Stande von 5:0 auf Wunsch der Gäste abgebrochen und für Uerdingen siegreich gewertet.

Das Krefelder Spitzenderby zwischen dem TSV Bockum und dem Hülser SV endete 1:1. Der Hülser SV bleibt damit der Angstgegner der Bockumer, die nun schon seit drei Aufeinandertreffen nicht mehr gegen Hüls gewinnen konnten. Diesmal reichte es für Bockum aber hauchdünn zur Punkteteilung. In der 71. Minute nutzte Mike Königshausen seine Chance und brachte Hüls mit 1:0 nach vorne. In einer mäßigen Partie gab es bis dahin kaum Höhepunkte. Die Schlussphase wurde aber spannend. Denn nun berannten die Bockumer das Tor des Gegners. Mit Erfolg, denn kurz vor dem Abpfiff traf Ben Schubert zum 1:1- Ausgleich.

Mit dem Neuzugang Nando Di Buduo ist dem SC Schiefbahn ein echter Coup gelungen. Der Ex-Süchtelner hat prächtig beim Aufstiegsanwärter eingeschlagen und schießt Tore am Fließband. Auch beim 8:0-Sieg gegen den FC Hellas zeigte sich der 34-Jährige in prächtiger Spiellaune. Schon nach sieben Spielminuten war der beidfüßige Stürmer hellwach und schoss zum 1:0 ein. Damit aber nicht genug. Auch für das 2:0 zeichnete De Buduo verantwortlich. Diese Führung gab den Schiefbahnern sehr viel Selbstvertrauen. Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag. Simon Vieten, Ken Meyer (2) und erneut Di Buduo mit seinem dritten Streich machten bis zur 70. Minute das halbe Dutzend voll. Auch Ken Meyer gelang später durch sein 8:0 ein Dreierpack.

Teutonia II und Anrath
trennen sich 2:2

Zu einer faustdicken Überraschung wäre es fast in St. Tönis gekommen. Erst in der Nachspielzeit gelang der Reserve von Teutonia der Ausgleich gegen den SC Viktoria Anrath. Stefano Borges schoss nach einer Ecke den Ball zum 2:2 ins Netz.

Bis dahin führten die Gäste. Goalgetter Sven Schmitz ließ sich in der 76. Minute seine Chance nicht entgehen und schoss das 2:1. Es war der 21. Saisontreffer des 1,98 Meter großen Hünen. Am Ende war Teutonia-Trainer Jonas Schüler froh und sagte: „Wir haben insgesamt schlecht gespielt und zu viele Chancen vergeben. Hauptsache wir haben noch einen Punkt gerettet.“

Nettetal bittet beim VfB Uerdingen um Spielabbruch

Ein kurioses Ende nahm die Begegnung zwischen dem VfB Uerdingen und der Reserve des SC Union Nettetal. Beim Stande von 5:0 baten die Gäste nach etwa 30 Minuten Spielzeit um Abbruch, da sie nur noch acht Spieler auf dem Feld hatten. Drei Akteure hatten sich verletzt, und die Ersatzbank war leer.

Der Schiedsrichter Andrej Liwjant kam der Bitte des SC Union Nettetal II nach und pfiff die Begegnung vorzeitig ab. Bis zu diesem Zeitpunkt führten die Uerdinger durch jeweils zwei Tore von Irfan Yildiz und Jonas Kremer sowie durch den Treffer von Michele Vincenzo Pernice am Rundweg bereits uneinholbar mit 5:0.