Einrichtung für Flüchtlinge Zoff um Organisation der neuen Flüchtlingsunterkunft in Forstwald

Krefeld · Der Bürgerverein fühlt sich von Bezirksregierung und Stadt ignoriert. Der Vorsitzende hat das Gelände unangemeldet betreten – auch das sorgte für Ärger. Der Einzug der ersten Flüchtlinge verzögert sich ein wenig.

Der Aufbau der Flüchtlingsunterkunft auf dem ehemaligen Gelände der Kaserne Forstwald hat begonnen.

Der Aufbau der Flüchtlingsunterkunft auf dem ehemaligen Gelände der Kaserne Forstwald hat begonnen.

Foto: Andreas Bischof

Die Zentrale Flüchtlingsunterkunft des Landes auf dem ehemaligen Kasernengelände in Forstwald wird gerade aufgebaut, Mitte Mai sollen alle Container stehen, ab Ende Juni die ersten Geflüchteten einziehen. Das hat die Bezirksregierung jetzt über die Stadt dem Bürgerverein Forstwald mitgeteilt. Denn es gibt gerade Unstimmigkeiten zwischen dem Bürgerverein und der für die Unterkunft zuständigen Behörde in Düsseldorf, in den letzten Tagen schaukelte sich der Streit hoch, nun ist auch die Stadt beteiligt.