1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Guter Auftritt der CHTC-Jugend

Hallenhockey : B-Jugend des Crefelder HTC schlägt sich wacker

Das Hockeyteam belegt bei der Deutschen Meisterschaft in Hanau Rang fünf.

Als Westdeutscher Meister fuhr das weibliche Hockey-Jugend-B-Team des Crefelder HTC zur Deutschen Meisterschaft nach Hanau. Die jungen Krefelderinnen schlugen sich gut, auch wenn es am Ende nicht zu einer vorderen Platzierung reichte. Drei Spiele, drei Unentschieden und keine Niederlage, so lautete die Bilanz des CHTC-Teams in der Gruppenphase. „Das ist schon sehr ärgerlich. Es hat uns wirklich in einem der drei Spiele nur ein einziges Tor gefehlt“, sagte Trainer Sebastian Schwidder. Die Begegnung gegen Ludwigsburg endete 0:0. Danach folgte ein 1:1 gegen den späteren Halbfinalisten Großflottbeker THGC. „Die Hamburgerinnen waren das bessere Team“, stellte Schwidder nach dem Schlusspfiff fest. In dieser Begegnung zeichnete sich die CHTC-Keeperin Vivika Dönges mit prächtigen Paraden aus und war die beste Spielerin auf dem Feld. Im letzten Gruppenspiel traf der CHTC auf den Berliner HC, einen der Top-Favoriten des Turniers. In dieser Begegnung zeigte sich der CHTC sehr abwehrstark und erreichte erneut ein 0:0. Somit verpasste der CHTC das Halbfinale nur knapp. Im Spiel um Platz fünf behielten die Krefelderinnen gegen den Club Raffelberg aus Duisburg mit 3:1 die Oberhand.

Am Turnierende gab es ein schönes Trostpflaster für Dönges, die zur besten Torhüterin des Turniers gewählt wurde. Dazu gab es viel Lob vom Trainerteam: „Wir sind mächtig stolz auf das Team. Die Mädels haben eine überragende Saison gespielt.“ Deutscher Meister wurde der Bremer HC. RZ