Rheinbahn-Sicherheitsdienst nahm den Täter fest

Polizei : 21-Jährige im Bus sexuell belästigt

Die junge Frau war kurz eingeschlafen. Rheinbahn-Security stellte den Täter.

Als sie im Bus kurz eingeschlafen war, wurde eine 21 Jahre alte Frau am Wochenende sexuell belästigt. Wie die Polizei erklärte, konnte ein Mitarbeiter des Rheinbahn-Sicherheitsdienst den mutmaßlichen Täter stellen und festnehmen.

Die junge Frau war am Sonntag gegen 3.30 Uhr zusammen mit einer Bekannten an der Heinrich-Heine-Allee in den Nachtexpress Richtung Bilk gestiegen. Weil der Bus sehr voll war, saßen die Freundinnen in verschiedenen Sitzreihen. Die 21-Jährige nickte kurz ein und bemerkte, dass der Mann neben ihr seine Hand auf ihren Oberschenkel gelegt hatte und versuchte, weiter unter den Rock zu kommen.

Die 21-Jährige stieß den Täter weg, sprang auf und stellte ihn laut zur Rede.Darauf wurden zwei Mitarbeiter der Rheinbahn-Security (27 und 40 Jahre) aufmerksam. Als der Täter an der Witzelstraße aus dem Bus flüchten wollte, lief der 27-Jährige hinterher. Er konnte den 49-Jährigen stoppen und zurück zur Bushaltestelle bringen. Gegen ihn wurde Anzeige wegen sexuellen Belästigung erstattet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung