Ausweichort steht fest Warum Circus Roncalli erstmals in 50 Jahren nicht nach Düsseldorf kommt

Düsseldorf · Nach fast 50 Jahren kommt das Circus-Theater erstmals nicht nach Düsseldorf. Was Fußball damit zu tun hat und wohin das Gastspiel in diesem Jahr ausweicht.

 Circus-Theater Roncalli kommt 2024 nicht nach Düsseldorf.

Circus-Theater Roncalli kommt 2024 nicht nach Düsseldorf.

Foto: Circus-Theater Roncalli

(anbu) Das Circus-Theater Roncalli wird bei der aktuellen „ARTistART“-Tournee nicht in Düsseldorf gastieren. Es ist das erste Mal in der fast 50-jährigen Geschichte des Gastspiels. Seit den 90ern hat Roncalli beinahe alle zwei Jahre seinen blau-weißen Zeltpalast am Robert-Lehr-Ufer im Düsseldorfer Rheinpark aufgeschlagen. Das ist in diesem Jahr nicht möglich. Denn während der Fußball-Europameisterschaft im Juni und Juli wird genau dort die Fanmeile sein.

Dennoch müssen Düsseldorferinnen und Düsseldorfer nicht auf einen Besuch bei Roncalli verzichten, sondern nur etwas weiter fahren: Nach dem derzeit laufenden Kölner Gastspiel, wird das Circus-Theater Roncalli vom 31. Mai bis 23. Juni in Krefeld gastieren. Der Sprödentalplatz ist nur 20 Kilometer vom ursprünglichen Platz in Düsseldorf entfernt. „Wegen der Fußball-Europameisterschaft und der damit verbundenen Fanmeile dürfen wir nicht an unserem angestammten Platz am Düsseldorfer Rheinufer gastieren, was wir natürlich sehr bedauern“, sagt Bernhard Paul, Direktor und Gründer des Circus-Theaters Roncalli. „Da Krefeld aber schon lange auf unserer Liste stand, freuen wir uns, hier schon bald Besucherinnen und Besucher aus der gesamten Region Niederrhein und Düsseldorf mit unserem neuen Programm zu begeistern.“

Im neuen Programm geht es
um die Größen der Kunstwelt

Wie das Wortspiel im Programmtitel „ARTistART“ erahnen lässt, geht es in dem neuen Programm um die Größen der Kunstwelt. Es ist die Fortsetzung Vorgängerprogramms „All for Art for All“. Dafür hat sich Bernhard Paul erneut von berühmten Künstlerinnen und Künstlern inspirieren lassen. Diesmal finden sich die Motive von Henri de Toulouse-Lautrec, Picasso, Frida Kahlo oder Keith Haring in der gesamten Inszenierung wieder. Von Letzterem erhielt Paul etwa noch kurz vor seinem Tod einen Zylinder, den der Künstler zuvor mit seinen bekannten Pop-Art-Figuren bemalt hatte. Nach dem Debüt in Krefeld, ist das Circus-Theater Roncalli in Ludwigsburg, Wien, Innsbruck und Graz zu Gast.

(anbu)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort