Leichtathletik: Böhm und Thorwirth starten bei Hallen-DM in Leipzig

Leichtathletik : Böhm und Thorwirth starten bei Hallen-DM in Leipzig

Die beiden Läufer sind die einzigen Düsseldorfer Teilnehmer bei den diesjährigen Titelkämpfen.

Mit gerade mal zwei Teilnehmern ist Düsseldorf am Wochenende bei den seit Wochen ausverkauften Deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig vertreten: Djamilla Böhm vom ART aus Rath und Maximilian Thorwirth vom SFD 75 aus Holthausen.

Für Djamila Böhm hat sich die Hoffnung erledigt, mit der deutschen Staffel über 4x400 Meter bei der Hallen-EM in Glasgow zu laufen. Deutschland wurde vom europäischen Leichtathletik-Verband nicht eingeladen. Doch dank der Deutschen Hallenmeisterschaften hat sie eine Alternative. Und dort hat die 24-Jährige ihr im Vorjahr knapp verfehltes Ziel im Auge, „diesmal Bronze im 400-Meter-Lauf zu gewinnen.“ Im Vorjahr war der Schützling von ART-Trainer Sven Timmermann zum Finale mit einer Erkältung angetreten und konnte sein Tempo nicht durchziehen, am Ende war Djamila Böhm Vierte (55,05 Sekunden).

Zuletzt ging die Düsseldorferin die ersten 200 Meter stets sehr forsch an, folglich fehlte ihr auf den letzten 50 Metern der Speed, um schneller als 54,75 Sekunden zu laufen. So steht sie in der Meldeliste auf Rang fünf. Ganz vorne liegt die Titelverteidigerin Nadine Gonska aus Mannheim mit 52,97 Sekunden. Im 200-Meter-Lauf steht Djamila Böhm mit 24,30 Sekunden auf Rang acht, auf diese Strecke wird sie nun in Leipzig aber verzichten.

Thorwirth entscheidet kurzfristig, über welche Strecke er startet

Ebenfalls zweimal in der Meldeliste ist Maximilian Thorwirth vom SFD 75 aufgeführt. Auf seiner Lieblingsstrecke über 1500 Meter findet man ihn auf Rang 20 mit seiner diesjährigen Winterzeit (3:53,95 Minuten, Bestzeit 3:41 Minuten im Freien). Vermutlich wird der 24-Jährige aber nur die 3000 Meter laufen, wo er die besseren Chancen hat. Die Meldeliste ist aber nicht aussagefähig, da der Deutsche Leichtathletik Verband in diesem Jahr auch die Zeiten der Läufer auf der 1500-Meter-Strecke berücksichtigt hat, die in diesem Winter in der Halle die 3000 Meter noch gar nicht gelaufen sind.

„Was wir in Leipzig machen, wird sich erst vor Ort ergeben,“ kündigt SFD-Trainer Bernd Zahlten an. „Max soll ja am Mittwoch auch beim PSD-Bank-Meeting die 1500 Meter laufen.“

Dort und in Leipzig nicht dabei ist die vorjährige Vizemeisterin im Dreisprung: Jessie Maduka (13,81 Meter) musste wegen ihrer Fußverletzung für die Hallen-DM absagen. Die EM-Teilnehmerin des ART in Berlin im Vorjahr wird erst Ende des Monats wieder das Training aufnehmen können.

Mehr von Westdeutsche Zeitung