1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Frauen-Handball: Tabellenführer Fortuna will sich rehabilitieren

Handball : Fortunas Damen suchen Normalform

Nach der zweiten Niederlage kommt nun Weiden.

Nach der 32:35-Niederlage beim HC Gelpe wartet auf die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf am Sonntag (14.30 Uhr, Graf-Recke-Straße) die nächste schwere Aufgabe. Aufsteiger HC Weiden ist zu Gast in der Landeshauptstadt – ausgerechnet das Team, das den Rot-Weißen beim 17:22 in der Hinrunde die einzige Niederlage zugefügt hat.

Die bisherigen drei Auftritte der Fortuna-Handballerinnen nach der Weihnachts- und WM-Pause waren allesamt nicht überzeugend. Mit 3:3 Punkten aus den drei Begegnungen fällt die Bilanz auch durchwachsen aus. Klar ist, dass sich die Mannschaft von Ina Mollidor und Klaus Allnoch schnell steigern muss, wenn Fortuna weiter im Rennen um den Aufstieg in die 3. Liga mitspielen will.

Glücklicherweise verlor am vergangenen Wochenende auch der Tabellenzweite TB Wülfrath völlig überraschend bei Treudeutsch Lank. Somit bleibt der Drittligaabsteiger in der Tabelle weiterhin einen Zähler hinter den Rot-Weißen. Auf Platz drei rangiert die Turnerschaft St. Tönis, die nur drei Zähler Rückstand auf die Fortuna aufweist.Der HC Weiden wird am Sonntag aber alles andere als ein Selbstläufer werden, dies hat man schon im Hinspiel zu spüren bekommen. Der Aufsteiger spielt eine starke Saison, rangiert auf Platz fünf  und weist 15:11 Zähler auf.

Gegen Weiden geht es nicht nur darum die Hinspielniederlage und die Pleite in Gummersbach vergessen zu lassen, sondern auch darum wieder zur Form der Hinrunde zurückzufinden.