33-Punkte-Sieg über die BBG Herfold: ART Giants werfen sich den Frust von der Seele

33-Punkte-Sieg über die BBG Herfold: ART Giants werfen sich den Frust von der Seele

Zuletzt gab es für den Regionalligisten fünf Niederlagen in Folge und bittere Fehlwürfe. Nun meldet sich das Team zurück.

Fünf Niederlagen in Folge, zumeist nach durchaus ansprechenden Leistungen und zweimal sogar lediglich durch einen Fehlwurf quasi mit der Schlusssirene — viele Mannschaften wären da in Lethargie verfallen. Die Reaktion der ART Giants Düsseldorf hingegen war beeindruckend. Das Team von Trainer Jonas Jönke fegte in der ersten Basketball-Regionalliga der Herren die BBG Herford mit 102:69 (21:21/27:12/28:16/26:20) vom Parkett. Es schien, als wollten sich die Blau-Rot-Weißen den ganzen Frust der vergangenen Spiele von der Seele werfen.

„Nach ihrer Niederlagen-Serie wollten sich die Jungs diesen Sieg mit aller Macht holen, das war eine ganz starke Team-Leistung“, sagte Jönke. Ein prima Zusammenspiel ergab flüssige Kombinationen, aus denen eine überdurchschnittliche Treffer-Quote hervorging. Fünf Akteure trafen zweistellig, zwei weitere waren ganz nah dran.

Konnten die Hausherren aus Deutschlands jüngster Hanse-Stadt der Düsseldorfer Spielfreude im ersten Viertel noch Paroli bieten, so waren sie danach auch durch eine starke Defensiv-Leistung der Giants so gut wie chancenlos.

Mit jetzt 26:18 Punkten blieben die ART Giants in der Tabelle zwar auf dem sechsten Platz. Durch die Hertener Niederlage bei Aufstiegskandidat Grevenbroich sowie besonders dem überraschenden Patzer der BG Hagen in Dorsten ist nun jedoch Rang drei zumindest rechnerisch wieder möglich. Dabei dürfen und wollen sich die Giants im letzten Heim-Spiel dieser Saison natürlich keinen Ausrutscher leisten.

Am Samstag (19 Uhr) erwartet das Jönke-Team den TV Salzkotten in der heimischen Sporthalle des Comenius-Gymnasiums an der Hansaallee. „Wir wollen unseren Fans zeigen, dass wir bereit sind, auch in dieser Begegnung alles in die Waagschale zu werfen. Vor allem aber möchte sich die Mannschaft mit einem Sieg von ihren heimischen Anhängern verabschieden“, erklärte Jönke.

Hervorragendes Teamplay, flüssiger Kombinationsbasketball und eine überdurchschnittliche Trefferquote legten den Grundstein für eine überzeugende Düsseldorfer Leistung in der Pils-Stadt. 69:102, so kann es die letzten Spiele weitergehen.

Punkte Giants: Zvinklys (17), Kehr (15), Reminas (14), Möhring (13), Paskov (10), Cooper (9), Janoschek (9), Dohmen (6), Bojang (5), Rathjen (4), Mettner (0)