ART Giants fehlt nur ein Punkt

ART Giants fehlt nur ein Punkt

In Herten kassieren die Düsseldorfer eine 91:92-Niederlage.

Ein Wurf. Zwei Sekunden vor der Schlusssirene. Drei Punkte wert. DeShaun Cooper muss es versuchen, die Zeit drängt. Held oder Ritter von der traurigen Gestalt? Der Spielmacher der ART Giants Düsseldorf wird Letzteres, sein Wurf verfehlt den Korb und besiegelt so trotz einer starken Leistung die nun schon vierte Niederlage in Folge. Nach packenden 40 Minuten unterlag das Team von Trainer Jonas Jönke in der ersten Basketball-Regionalliga der Herren bei der BG Herten mit 91:92 (18:26/27:18/21:27/25:21).

„Das war ein sehr enges und ausgeglichenes Spiel“, sagte Jönke. Wobei er das eigentlich nur rund 25 Minuten selbst beurteilen konnte. Danach musste sich der 33-Jährige von seinem Assistenztrainer Chris Schwab informieren lassen. Bereits im dritten Viertel nämlich war Jönke nach über 20 Jahren als Trainer erstmals aus einer Halle verwiesen worden. Einige Entscheidungen der schwachen Schiedsrichter hatten ihn derart auf die Palme gebracht, dass er seine Contenance verlor.

„Die Schiris haben keine gute Figur gemacht. Mir wurde zum Beispiel bei einem Wurf gegen den Arm geschlagen, das haben sie nicht gepfiffen. Auf der anderen Seite aber sind minimalste Kontakte gleich mit Freiwürfen bestraft worden“, erklärte auch Center Sebastian Kehr seinen Unmut. Bei all der ganzen Hektik ging in dem abwechslungsreichen Duell die erneut starke Leistung von Zugang Mindaugas Reminas so gut wie unter. Mit acht „Dreiern“ bei insgesamt 28 Punkten hielt der Litauer sein neues Team bis zum Schluss im Spiel.

Am Ende aber fehlte ein einziger Zähler, um es in die Verlängerung zu schaffen. Stattdessen fielen die ART Giants auf den fünften Platz zurück und müssen sich vier Spiele vor Saison-Ende für ihr Ziel Rang drei mächtig strecken. Zumal am Samstag kein Geringerer als Co-Tabellenführer Grevenbroich nach Düsseldorf kommt. „Das wird natürlich ein ganz schweres Spiel. Doch mit der lautstarken Unterstützung unserer Fans wollen wir den Derby-Sieg holen und so weiter um den dritten Platz kämpfen“, sagte Jonas Jönke.

ART Giants: Reminas (28), Zvinklys (22), Rathjen (13), Cooper (12), Kehr (5), Paskov (5), Janoschek (4), Bojang (2), Krvavac, Mettner, Möhring (alle 0)