ART Giants auf richtigem Weg

ART Giants auf richtigem Weg

Gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenzweiten stimmten Einstellung und das Ergebnis.

Der Stein war schon etwas größer, der da am Samstag Jonas Jönke von der Seele purzelte. Denn nach dem 87:78-Sieg seiner Mannschaft gegen die Hertener Löwen durfte der Trainer des Basketball-Regionalligisten ART Giants Düsseldorf mit Fug und Recht behaupten, dass die Qualität seiner Mannschaft auch zu höheren Tabellenregionen reichen kann. „Der Sieg war für uns von großer Bedeutung. Wir haben mit den Löwen eines der besten Teams der Liga, das noch ungeschlagen war, in die Knie zwingen können“, sagte Jönke. „Und wir haben nun mit einem Sieg im nächsten Spiel gegen Grevenbroich die Möglichkeit, den Anschluss an die oberen Tabellenplätze endlich herzustellen.“

Der entscheidende Spieler an diesem Abend war zweifellos der Litauer Paulius Kleiza, dem stolze 36 Punkte und einige Dreier gelangen. Point Guard Cooper bekam ebenfalls ein Lob von seinem Trainer ab, weil er sein Team immer mit der richtigen Strategie zu einem verdienten Erfolg führte.

Bis auf Sebastian Rathjen hatte Jönke alle Mann an Bord und sah von Anfang an eine engagierte und willensstarke Mannschaft, die aber erst zum Ende des ersten Viertels richtig Fahrt aufnahm und erstmals auch in Führung gehen konnte. Im zweiten Abschnitt verkrampften die Hertener, und die Gastgeber nutzten dies aus. So lagen die ART Giants zur Pause mit 48:37 vorne.

Doch die Gäste kämpften sich wieder heran und konnten sogar den Ausgleich erzielen. Zwei Dreier von Cooper brachten wieder Luft und neue Energie für die Düsseldorfer. Doch Herten übernahm noch einmal die Führung. Das Heimteam ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Kleiza und Cooper sorgten in der Schlussphase mit elf Punkten dafür, dass sich die ART Giants noch einmal absetzen und den Sieg dann auch sicher nach Hause bringen konnten.

„Ich möchte mich bei unseren Fans und Unterstützern bedanken“, sagte Trainer Jönke. „Es ist wirklich toll zu sehen, dass immer mehr Zuschauer den Weg in unsere Halle finden und vor allem auch immer lauter werden.“ Wenn das Team dann auch noch gewinnt . . . ART Giants: Kleiza (36 Punkte), Zvinklys (8), Paskov (6), Cooper (19), Möhring (2), Janoschek (4), Kehr (4), Dohmen (6), Krvavac (2), Mettner

Mehr von Westdeutsche Zeitung