Handball Burscheid: Pantherinnen gewinnen gegen Hahn in der Oberliga

Handball Frauen Oberliga: Oberligahandballerinnen mit schlechtem Start gegen Hahn

Oberliga In Hilgen schafften die Pantherinnen einen überraschenden Sieg.

Einen extrem wichtigen, in der Höhe unerwarteten und nach einer verkorksten Anfangsphase auch sehr überraschenden 35:29 (13:16)-Erfolg über die HSG Adler Haan feierten die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther am Sonntagnachmittag.

Gegen den Tabellendritten präsentierten sich die Pantherinnen in der Anfangsphase wie schon im Hinspiel bei der 24:42-Hinspielniederlage völlig von der Rolle. Im Angriff machte man gegen die 6:0-Abwehr der Gäste einfache Fehler und in der Abwehr bekam man keinen Zugriff auf den Gegner.

Mit drei Toren Rückstand gingen die Panther-Frauen in die Kabine

Beim Stand von 3:8 (11.) nahm Trainer Denis Jörgens deshalb eine Auszeit. Anschließend lief es deutlich besser beim Gastgeber. Die Panther verkürzten auf 8:10 (19.), schafften den Anschluss zum 11:12 (22.), mussten dann aber doch mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Kabine.

Nachdem Seitenwechsel taktierte Trainer Jörgens, indem er seinen beiden Schwestern neue Aufgaben zuteilte. Lucy Jörgens deckte nun offensiv gegen die Haupttorschützin der Gäste, Jennifer Jörgens, die nach zwei Zeitstrafen dicht vor einer Disqualifikation stand, übernahm die Verteidigung auf der Außenposition. Die Umstellung zeigte Wirkung. Die Defensive erlaubte den Haanerinnen fast nur noch Würfe aus schlechten Positionen.

Jennifer Jörgen punktete aus der zweiten Welle

Vorne lief das Spiel über Kreisläuferin Michelle Röhrig und Jouline Mücke auf Rechtsaußen sehr sicher. Zudem konnte Jennifer Jörgens viele einfache Tore aus der zweiten Welle erzielen. Die Panther glichen zum 20:20 (41.) aus und zogen dann vorentscheidend auf 30:24 (54.) davon.

Panther: K. Müller, Ruhl, Dietl; J. Jörgens (18/5), Mücke (5), Lu. Jörgens, Röhrig, Wortmann (alle 3), van Nooy (2), Pfeiffer (1), P. Schmitz, A. Schmitz, Lo. Jörgens, Ern