Noten für Fortuna-Spieler: Auch Alfredo Morales trumpfte auf.

Fortunen nach Noten : Thommy zeigt seine beste Leistung

Eigentlich wollte Friedhelm Funkel keinen Spieler herausheben. Zum starken Erik Thommy sagte der Trainer. „Auch er hat noch Luft nach oben.“

Zack Steffen blieb in der ersten Hälfte beschäftigungslos. Auch nach der Pause war der Nachmittag relativ ruhig. Note: 3

Matthias Zimmermann wagte sich seltener nach vorne und konzentrierte sich vielmehr auf seinen Defensivaufgaben. Diese löste er überwiegend souveränund kämpfte. Note: 2-

Kaan Ayhan sorgte nach 25 Minuten im Verbund mit Rouwen Hennings für die erste gefährliche Aktion der Fortuna. Ansonsten agierte der türkische Nationalspieler hinten ruhig. Mit einem langen Ball leitete er das 2:0 durch Erik Thommy ein. Note: 2-

Kasim Adams agierte mitunter ein wenig zu cool in der Innenverteidigung. Im Privatduell mit Kölns Mittelstürmer Simon Terodde war er in der Luft meistens der Sieger, am Boden etwas schwächer. Note: 3+

Niko Gießelmann bekam es auf seiner mit den schnellen Kölnern Ehizibue und Schindler zu tun. Ließ sich davon nicht beeindrucken, sondern eroberte mit gutem Stellungsspiel immer wieder Bälle. Hatte Glück, dass sein Check gegen Schindler im Strafraum nicht mit Foul geahndet wurde. Note: 3

Adam Bodzek übernahm den defensiven Part auf der Doppelsechs und ließ sich bei Ballbesitz immer wieder zwischen die beiden Innenverteidiger fallen. Aggressiv am Mann, etwas schludrig im Passspiel. Note: 3

Alfredo Morales war von Beginn an auf Betriebstemperatur und zeigte alle Tugenden, die es in einem Derby braucht. Nahm den Kölner Spielmacher Schaub an die kurze Leine, eroberte zahlreiche Bälle und holte kurz vor der Pause den Elfmeter zum 1:0 heraus. Ein starkes Spiel. Note: 2+

Jean Zimmer tauschte regelmäßig die Seiten mit Thommy. Engagierter Auftritt des Blondschopfs, spulte viele Kilometer ab und ließ sich auch von der Physis der Kölner Defensive nicht beeindrucken. Note: 3+

Oliver Fink spielte nominell hängende Spitze, war aber im Prinzip überall auf dem Platz zu finden. Bot sich immer wieder für die Mitspieler an und legte die Bälle klug ab. Torgefahr strahlte er nicht aus. Note: 3+

Erik Thommy agierte wie von der Tarantel gestochen und war mit seinem Tempo für die Kölner Hintermannschaft kaum zu greifen. Seine Standards sorgten immer wieder für Gefahr. Beim 2:0 bewies er Ruhe und Nervenstärke. So ist die Stuttgarter Leihgabe nicht aus der Startelf zu denken. Note: 1

Rouwen Hennings beteiligte sich zunächst am körperlichen Spiel und warf sich in jeden Zweikampf. Gewohnt lauf- und kombinationsstark und eiskalt beim Strafstoß. Note 2

Andre Hoffmann wurde in der 67. Minute für Oliver Fink eingewechselt und half als Teil einer Dreier-/Fünferkette mit, das Zu-Null über die Zeit zu bringen. Keine Note

Dawid Kownacki und Marcel Sobottka ersetzten Jean Zimmer und Alfredo Morales und kämpften mit. Keine Note