Fortunas U 23 schnuppert bei RWO an einem Punktgewinn​

Fußball Regionalliga : U 23 schnuppert bei RWO an einem Punktgewinn

Michaty-Team verliert in Oberhausen mit 1:2.

Fortunas U23 ist in der Fußball-Regionalliga nur knapp an der nächsten Überraschung vorbei geschrammt. Vier Tage nach dem überzeugenden 2:1-Erfolg im rheinischen Derby gegen die U23 des 1.FC Köln musste sich die „Zweite“ gestern Nachmittag beim Aufstiegsaspiranten Rot-Weiß Oberhausen mit 1:2 geschlagen geben.

Vor 2250 Zuschauern schnupperte die Elf von Nico Michaty bis drei Minuten vor dem Abpfiff sogar auf einen Punktgewinn zu, ehe ein umstrittener Handelfmeter für die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber sorgte. Der Fortuna blieb nach Spielschluss nur der schwache Trost, den Favoriten eine Hälfte lang mehr als geärgert zu haben. Schon nach zwei Minuten hatten die Gäste den RWO-Anhang erstmals in Schockstarre versetzt, als Shinta Appelkamp die Vorarbeit von Kevin Hagemann zum Führungstor nutzte. Zwar glich Maik Odenthal nach einem abgewehrten Schuss des Ex-Fortunen Giuseppe Pisano zügig aus (9.), doch die Fortuna blieb angetrieben vom umtriebigen Kevin Hagemann stets gefährlich.

Erst mit zunehmender Dauer gelang es den von Trainer Mike Terranova offensiver eingestellten Gastgebern, das eigene Spiel durchzudrücken. Gegen nun zielstrebiger agierende „Kleeblätter“ rückte Maduka Okoye verstärkt in den Blickpunkt. Der nigerianische Nstionalkeeper hielt die Fortuna im Spiel, war aber letztlich auch machtlos, als der Unparteiische nach einem vermeintlichen Handspiel von Lex-Tyger Lobinger auf Handspiel entschied, den der eingewechselte Raphael Steinmetz verwandelte.

Fortuna: Okoye; Stöcker, Oberdorf, Goralski, Schaub, Lofolomo, Willms (70. El-Jindaoui), Hagemann, Bühler, Wegner, Appelkamp (70. Kummer).

Tore: 0:1 Appelkamp (3.), 1:1 Odenthal (9.), 2:1 Steinmetz (87./HE).