So macht ein Derby Spaß​ - Fortuna Düsseldorf gewinnt, und es bleibt friedlich

Kommentar : So macht ein Derby Spaß - Fortuna Düsseldorf gewinnt, und es bleibt friedlich

Die Fans zelebrierten das Derby, in dem Fortuna Düsseldorf viel Leidenschaft zeigte.

Wie sich Erleichterung anfühlt, wissen die Fans von Fortuna Düsseldorf allerspätestens seit dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Sven Jablonski. Das Rheinderby hat wohl mit die wichtigsten drei Punkte der Saison gebracht. Auch wenn es rund um dieses Spiel erwartungsgemäß nicht völlig ruhig blieb, waren die kleineren Scharmützel unter den Fans und das fast durchgehende Feuerwerk nur eine Randerscheinung dieses spannenden Spiels, in dem die Fortuna zum Schluss verdient die Oberhand behalten hat.

Fortuna hat anscheinend einen Weg gefunden, wie sie Mannschaften auf Augenhöhe begegnen muss. Einerseits mit sehr viel Geduld, andererseits mit einer möglichst fehlerfreien Defensive. Also mit Konzentraiton, Leidenschaft und der daraus resultierenden Zweikampfstärke ist die Fortuna den Kölnern begegnet, die es spielerisch nur in ganz wenigen Situationen schafften, die sich gut bewegenden Gegenspieler in Bedrängnis zu bringen. Mit einer ähnlich aufopferungsvollen Spielweise hätte das Funkel-Team in Paderborn vielleicht nicht verloren. So wird es nicht immer funktionieren, aber Herzblut ist in der augenblicklichen Situation einfach unerlässlich.

Fans feiern Fortuna Düsseldorf nach dem Sieg gegen Köln

Es war ein Fußballfest, wenn man auch von der Atmosphäre ausgeht, die in der voll besetzten Arena herrschte. Beide Seiten auf den Rängen zeigten stimmgewaltig, wie viel Emotionen mit den beiden Klubs vom Rhein verbunden sind. Und wenn dann noch alles so halbwegs friedlich bleibt, ist es dass was Fußball ausmacht. Allerdings muss auch in diesem Zusammenhang der Dank an alle Sicherheitskräfte ausgesprochen werden, die vor allem an diesem Sonntag einen schweren Job hatten und letztlich für ausreichende Ruhe gesorgt haben.