TVA setzt sich am Ende klar ab

Handball : Angermund bleibt auf Erfolgsweg, HSG II verliert erneut

Handball Team von Uli Richter rückt auf Platz fünf vor. Die Neuss/Düsseldorfer Zweitvertretung ist nun Zwölfter.

Der TV Angermund hat seine Erfolgsserie ausgebaut und holte aus den vergangenen vier Partien 7:1 Punkte. Gegen den Bergischen HC II gab es den dritten Saisonsieg dank eines 33:27 (14:12). Durch diese Serie kletterte die Mannschaft von Uli Richter auf Platz fünf vor. „Dieser Erfolg war für uns enorm wichtig. So gehen wir mit einem positiven Punktekonto in die Pause der Herbstferien“, sagte Uli Richter über die Punkte sechs und sieben.

Den 0:2-Rückstand zu Beginn der Partie drehten Florian Hasselbach mit einem Doppelschlag und Julian Duval in eine 3:2-Führung. Diesen Vorsprung bauten die Gastgeber  über 10:7 bis auf 14:10 aus. Kurz vor der Pause kamen die Gäste, bei dem der ehemalige Düsseldorfer Mirko Bernau Coach ist, auf 12:14 heran.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es für den TVA eine schwierige Phase, in der man zahlreiche unnötige Zeitstrafen kassierte. Der Vorsprung schmolz, der BHC verkürzte auf 21:22 und 22:23. Erst nach einer Auszeit setzte sich der TVA im Endspurt über 25:23 bis auf 33:25 ab. 

Nach der Pause geht es in der Oberliga mit dem Derby bei der HSG Neuss/Düsseldorf II weiter (27. Oktober).

Die HSG Neuss/Düsseldorf II ist im freien Fall, kassierte eine unnötige 30:32 (17:15)-Niederlage gegen den TV Aldekerk II, der damit seinen ersten Saisonsieg feierte. Für die Mannschaft von Patrick Luig war es die vierte Niederlage in Folge, die HSG rutschte auf den 12. und damit drittletzten Platz in der Tabelle ab.

Schon früh musste Tobias Middell nach einer Verletzung passen, dennoch spielten sich die Gastgeber im Neusser Hammfeld eine 9:3-Führung heraus. Diesen Vorsprung konnte die HSG bis zur 18. Minute (15:8) halten. Doch der Gegner holte Tor um Tor auf und lag nur noch mit 15:17 zurück. Und die Gäste gingen in der 38. Minute beim 19:18 erstmals in Führung. Phasenweise führten die Gäste nun mit drei Toren. Am Ende rettete man den Sieg über die Ziellinie und die Gäste gewannen die Partie mit 32:30.