Sprott gewinnt Lauf von Düsseldorf nach Duisburg

Rhein-City-Lauf : Düsseldorfer Doppelsieg beim „Rhein-City-Run“

Laufsport Andreas Sprott wird Nachfolger von Vorjahressieger Nikki Johnstone.

Mit einem Düsseldorfer Erfolg endete gestern der dritte „Rhein-City Run“ von der Theodor-Heuß-Brücke nach Duisburg-Huckingen auf der Halb-Marathon-Strecke von 21,1 Kilometer. Der wegen der Hochzeit seines Bruders derzeit auf Zypern weilende ART-Läufer Nikki Johnstone fand im 27-jährigen Andreas Sprott einen würdigen Nachfolger. Der Läufer des mit einem Großaufgebot angetretenen Running Teams Grafenberg war in 1:17:19 Stunden sogar um drei Minuten schneller als beim Halb-Marathon auf der „Kö“ vor fünf Wochen, bei dem er schon als bester Düsseldorfer Fünfter geworden war. Seinen letzten Widersacher, den Duisburger Tobias Jazbeck, wurde er nach elf Kilometern in Kaiserswerth los. Auch Lukas Dieckmann von den Vodafone Runners  lief noch vorbei, was zu einen Düsseldorfer Doppelerfolg führte.

Auffallend, dass von den über 3000 angemeldeten Läufern nur 2183 ins Ziel kamen. Viele traten nicht an, einige gaben unterwegs auf, nicht zuletzt deshalb, weil der kräftige Rückenwind zu einem zu schnellen Beginn verleitet hatte.