1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tischtennis: Janos Jakab entwickelt sich zur großen Stütze

Tischtennis: Janos Jakab entwickelt sich zur großen Stütze

Der Borussia-Profi vertritt den verletzten Christian Süß. Gegen Grenzau und Istres steuert er zwei wichtige Siege ein.

Düsseldorf. Borussias Trainer Danny Heister hatte vergangene Woche viel Zeit, sich auf die Arbeit mit Janos Jakab zu konzentrieren. Seine Teamkollegen Patrick Baum und Timo Boll waren beim Lehrgang der deutschen Nationalmannschaft beschäftigt, der verletzte Christian Süß mit seinem Aufbautraining. So trainierte Heister konzentriert mit dem Ungarn, führte Einzelgespräche.

Der Erfolg stellte sich schnell ein: Im Champions-League-Spiel am Freitag gegen Istres hatte Jakab den wichtigen Sieg gegen Altmeister Christophe Legout eingefahren, gestern sorgte er beim 3:0 in der Tischtennis-Bundesliga beim TTC Grenzau für einen überraschenden Erfolg gegen Zoltan Fejer-Konnerth. Immerhin ist es der deutsche Nationalspieler, der für Süß nach dessen Absage ins deutsche Aufgebot für die Europameisterschaften in Danzig gerutscht war.

Dabei gelang es Jakab im zweiten Satz sogar, einen 4:10-Rückstand in einen 12:10-Sieg zu verwandeln. „Nach und nach wird er auch mit Spielern fertig, die in der Weltrangliste deutlich vor ihm stehen“, sagte Manager Andreas Preuß.

Eine Woche vor Beginn der kontinentalen Titelkämpfe zeigten sich auch Baum und Boll nach dem mühsamen Erfolg vom Freitag in guter Form, fuhren dadurch souverän den dritten Sieg im vierten Saisonspiel ein. Vor 700 Zuschauern in der Halle im Brexnachtal gaben die Borussen insgesamt nur zwei Sätze ab. „Das war eine tolle Mannschaftsleistung. Der deutliche Sieg gegen Grenzau verschafft uns ein wenig Luft, denn wir werden noch vor so manch schwerer Aufgabe stehen, bis Christian Süß wieder fit ist.“

Am Freitag beim zweiter Sieg im dritten Champions-League-Spiel der hatten die Borussen den südfranzösischen Klub Istres TT vor 700 Zuschauern niedergerungen. Der Titelverteidiger ist mit nun 4:2-Punkten nach der Vorrunde gleichauf mit den Konkurrenten aus Niederösterreich und Bogoria, Istres steht mit 0:6 Zählern am Tabellenende.

Janos Jakab war über seinen Beitrag zum Wochenende jedenfalls sehr glücklich: „Ich habe gekämpft und es freut mich sehr, dass ich meiner Mannschaft helfen konnte.“ Nach der EM geht es für die Borussia am 23. Oktober mit dem Bundesliga-Heimspiel gegen den TTC Frickenhausen weiter. m.g.