Hockey-Bundesliga: DHC-Damen reisen nach Bonn und erwarten Mülheim

Hallenhockey : Titelverteidiger DHC muss sich steigern

Das Team von Nico Sussenburger trifft am Wochenende auf Bonn und Mülheim.

Eine Woche nach dem erfolgreichen Start in die Hallensaison treffen die Hockeydamen des DHC am Samstag (16.15 Uhr) und Sonntag (12 Uhr) auf zwei unterschiedliche Kaliber. Zunächst reist der von Nico Sussenburger trainierte Bundesligist zum Bonner HTV. Der spielt im Feld eine Klasse tiefer, hielt beim 2:5 zum Auftakt gegen Uhlenhorst Mülheim aber vor allem in der ersten Spielhälfte ordentlich mit. „Das Ergebnis geht in Ordnung, denn gegen einen Mitfavoriten um den Titel ist es sehr schwer, zum Punktgewinn zu kommen“, sagte Bonns Trainer Jan Henseler.

Ein solcher Mitfavorit — oder vielleicht sogar der Topfavorit — ist auch der DHC. Schließlich gelang den Oberkasselerinnen im vergangenen Winter der Titelgewinn in der Halle. Auch deshalb sind die Damen vom Seestern in der ehemaligen Bundeshauptsstadt am Samstag in der Favoritenrolle. Etwas anders sieht das einen Tag später in eigener Halle aus. Dann geht es gegen Uhlenhorst Mülheim.

So richtig zufrieden war Sussenburger nach dem 5:2-Heimsieg zum Auftakt gegen den Club Raffelberg nicht. Vor allem mit Blick auf das Kräftemessen mit Uhlenhorst am Sonntag forderte der Trainer bereits am vergangenen Wochenende eine Steigerung von seiner Mannschaft.

(tke)