CfR Links bleibt weiter sieglos

CfR Links bleibt weiter sieglos

Der Regionalligist verliert mit 0:3. Deftige Landesliga-Pleiten gegen Essen.

Auch nach dem achten Spieltag wartet Frauen-Fußball-Regionalligist CfR Links weiter auf seinen ersten Saison-Sieg. Das Team von Trainerin Melanie Spengler unterlag beim GSV Moers mit 0:3 (0:1) und behält die Rote Laterne des Schlusslichtes fest in der Hand. „Wir konnten zu wenig von unserem Vorhaben umsetzen, um hier etwas Zählbares mitzunehmen“, sagte Spengler.

Damit ist der Rückstand zum rettenden Ufer auf acht Punkte angewachsen, hinzu kommt eine miserable Tordifferenz von minus 25. Auch in Moers lief das Spiel fast permanent in Richtung von CfR-Torfrau Jacqueline Heindl, Entlastungsangriffe hatten Seltenheitswert. So waren die Gegentreffer durch Nadine Spitalar (29./56.) und von Patricia Michalak (78.) eine logische Folge. Zudem fehlt den Heerdter Damen in Folge verletzungsbedingter oder beruflicher Gründe die Breite im Kader.

In der Landesliga mussten die Düsseldorfer Teams im Stadt-Duell mit Essen deutliche Niederlagen hinnehmen. So verlor die DJK TuSA ihr Heimspiel gegen RWE trotz der Führung durch Yasmina El Gars (21.) mit 1:4 (1:3). Aufsteiger DSC 99 unterlag beim TuSEM mit 0:4 (0:1), konnte aber zumindest eine Stunde lang mithalten. Dennoch rutschten die Schwarz-Weißen auf einen Abstiegsplatz, während für die TuSA der Aufstiegszug wohl schon abgefahren ist.

Mehr von Westdeutsche Zeitung