Andreas Kusel erwartet in Rath Abstiegskampf

Andreas Kusel erwartet in Rath Abstiegskampf

Morgen nimmt der neue Trainer die Arbeit auf. 2:5-Pleite in Heiligenhaus.

Schon vor der Partie bei der SSVG Heiligenhaus stellte der Fußball-Landesligist Rather SV wie erwartet Andreas Kusel als neuen Trainer vor. Kusel wird sich bei seinem Amtsantritt am morgigen Dienstag wohl oder übel auch mit dem Thema Abstiegskampf auseinandersetzen müssen.

Denn nach der 2:5 (0:2)-Niederlage in Heiligenhaus ist das Polster des RSV auf die gefährdeten Ränge beinahe aufgebraucht. Die heimstarken Platzherren legten schon nach sechs Minuten zum 1:0 vor und erhöhten durch ihren „Star“ nach einer Viertelstunde auf 2:0. Der in der Jugend des FC Barcelona ausgebildete Dennis Krol (16.) überwand Raths Keeper Max Möllemann per Strafstoß.

Rath bekam auch nach der Pause kaum Zugriff und drohte nach dem Doppelschlag durch den ehemaligen Unterrather Ahmed Annachat (52.) und Grimm Rexhaj (56.) richtig unter die Räder zu kommen. Kapitän Zissis Alexandris gestaltete das Ergebnis mit seinem Doppelpack (64., 82.) etwas freundlicher, ehe wiederum Dennis Krol in der Nachspielzeit den Schlusspunkt setzte. Rath beendete die Partie nach einer gelb-roten Karte in der Schlussphase mit einem Akteur weniger. Für die Elf von Interimstrainer Horst Wessnig war es die vierte Niederlage in Folge.

Nun liegt es an Andreas Kusel, die Weichen beim Rather SV ab morgen wieder auf Erfolg zu stellen.

Rather SV: Möllemann - Pira, Stillger, Wesseln, Fenster, Alexandris, Schmitz, Demir, Burchartz, Ouldali, Haubus; Tore: 1:0 (7.) Demirkol, 2:0 (16., Strafstoß) Krol, 3:0 (52.) Annachat, 4:0 (56.) Rexhaj, 4:1, 4:2 (64., 82.) Alexandris, 5:2 (90.) Krol

Mehr von Westdeutsche Zeitung