Gäste-Vorverkauf beginnt bald Fortuna macht Zweitliga-Tabellenführer Kiel im Topspiel die Hütte voll

Düsseldorf/Kiel · Für das Auswärtsspiel bei den Norddeutschen gibt es einen großen Ticket-Andrang.

Das Holstein-Stadion in Kiel.

Das Holstein-Stadion in Kiel.

Foto: dpa/Axel Heimken

Bis zum Auswärtsspiel von Fortuna bei Holstein Kiel ist es noch eine ganze Weile hin, doch schon jetzt ist das Stadion an der Förde fast vollständig ausverkauft – mit Ausnahme des Gästeblocks. Das große Interesse am letzten Zweitliga-Topspiel der Saison verwundert kaum: Wenn die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune samstags nach Christi Himmelfahrt beim neuen Tabellenführer zu Gast ist, könnte eine Entscheidung im Aufstiegskampf fallen.

Schon seit vergangener Woche gibt es für die Abendpartie im Holstein-Stadion den Heimbereich betreffend keine Tickets mehr. Zunächst hatten sich Vereinsmitglieder und Dauerkarteninhaber der Kieler um Tageskarten bemühen können, später erhielten dann auch Bestandskunden die Möglichkeit dazu. Und lange dauerte es nicht, bis das Kontingent von ungefähr 13.400 Plätzen vollständig vergriffen war. „Nach einer Stunde war alles weg“, sagte eine Vereinssprecherin den „Kieler Nachrichten“.

Fortuna stehen rund 1600 Gästetickets zur Verfügung, von denen etwa zwei Drittel in den Mitgliederverkauf, der nach Informationen der Redaktion gegen Ende kommender Woche starten soll, gehen. Denn seinen Anteil muss der Klub wie gewohnt auf vier Gruppen verteilen: die Inhaber von Auswärtsdauerkarten, die organisierte Fanszene – bestehend aus dem „Supporters Club“, den Ultras und dem Arbeitskreis Fanarbeit –, Vereinsmitarbeiter und -gremien sowie die Mitglieder.

Fortuna reiht Mitglieder in virtuelle Warteschlange ein

Wie zuletzt vor dem DFB-Pokal-Halbfinale in Leverkusen und beim Vorverkauf für das Zweitliga-Auswärtsspiel auf Schalke am übernächsten Wochenende dürften die Karten für die Partie in Kiel ebenfalls heiß begehrt und schnell verkauft sein. Weil es vor der Partie beim neuen Deutschen Meister zu Verwirrungen bezüglich des Ticketshop-„Warteraums“ gegeben hat, ist Fortuna inzwischen dazu übergegangen, ihre Mitglieder per Zufallsprinzip in eine virtuelle Warteschlange einzureihen.

Sowohl die Thioune-Truppe als auch Holstein marschieren derzeit im Gleichschritt durch die Liga und haben jeweils all ihre vergangenen fünf Partien gewonnen. Spitzenreiter Kiel könnte als erster Klub aus Schleswig-Holstein überhaupt den Sprung in die Bundesliga schaffen. Es ist alles angerichtet für ein spannenden Aufstiegsfight unter Flutlicht im proppenvollen Holstein-Stadion.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort