Gewalt nach Fortuna-Spiel Randalierer verletzt zwei Polizisten in der Altstadt

Düsseldorf · Der Mann warf einem Beamten eine Flasche ins Gesicht und trat einem weiteren gegen den Kopf. Dann versteckte er sich.

 Immer wieder werden Einsatzkräfte der Polizei in der Altstadt Ziel von Gewalt.

Immer wieder werden Einsatzkräfte der Polizei in der Altstadt Ziel von Gewalt.

Foto: dpa/Marijan Murat

(dsch) Am späten Samstagabend wurden zwei Beamte der Düsseldorfer Polizei bei einem Einsatz in der Altstadt verletzt. Ein 23-Jähriger hatte einen Polizisten mit einer Glasflasche beworfen und einem zweiten ins Gesicht getreten. Der Randalierer wurde in Gewahrsam genommen.

Um kurz nach 23 Uhr waren mehrere Beamte der Bereitschaftspolizei dabei, einen Rettungswagen zu lotsen. Dieser war wegen eines anderen Einsatzes in der Kurze Straße und wollte von dort rückwärts herausfahren. Dabei versperrte eine Gruppe Unbeteiligter den Weg des Fahrzeugs. Die waren offenbar im Anschluss an das Fußballspiel der Fortuna gegen Greuther Fürth in der Altstadt. Die Polizisten forderten die Personen auf, dem Rettungswagen Platz zu machen, und schoben sie zur Seite. Daraufhin warf ein Mitglied der Gruppe ein Glas nach einem der Beamten und traf ihn im Gesicht, einem zweiten Polizisten trat er gegen den Kopf. Die Gruppe zog sich daraufhin in eine nahe gelegene Kneipe zurück.

Die beteiligten Beamten riefen weitere Verstärkung herbei – nach Fußballspielen ist die Polizei stets mit verstärkten Kräften in der Altstadt präsent. Gemeinsam wurde das Lokal geräumt. Die Gruppe der Fußballfans, die zuvor den Rettungswagen behindert hatte, zeigte sich friedlich. Nachdem alle Gäste das Lokal verlassen hatte, wurde der Glaswerfer gefunden – er hatte versucht, sich vor den Einsatzkräften im Keller der Kneipe zu verstecken. Als die Polizisten ihn dort fanden und in Gewahrsam nehmen wollten, leistete er Widerstand, konnte jedoch überwältigt werden und wurde festgenommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Einer der Polizisten war nicht mehr dienstfähig

Die beiden Beamten, die der Randalierer angegriffen hatte, mussten medizinisch versorgt werden. Der Beamte, der vom Glas am Kopf getroffen worden war, war im Anschluss nicht mehr dienstfähig. Eine kritische Verletzung entstand jedoch nicht.

Polizisten werden im Dienst immer wieder Ziel von Gewalt. In NRW gab es laut Statistik der Polizei im Jahr 2022 über 8200 Fälle – der Trend zeigt deutlich nach oben. Fast 3800 Beamte wurden im Dienst verletzt. Gerade in der Altstadt eskaliert die Lage in den Wochenendnächten immer wieder. Um das zu verhindern, ist die Düsseldorfer Polizei vor allem nach Fußballspielen und anderen Großveranstaltungen mit verstärkten Kräften im Einsatz. Die Aufklärungsquote bei Gewalt gegen Polizeibeamte ist auch deswegen sehr hoch – rund 98 Prozent der Menschen, die Polizisten angreifen, werden laut Statistik erwischt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort