Fortuna Düsseldorf: Fortunas Kadersituation verbessert sich - Schlägerei am Rande des Fanfests

Fortuna Düsseldorf : Fortunas Kadersituation verbessert sich - Schlägerei am Rande des Fanfests

Maria Alm. Selbst Aymen Barkok dreht schon wieder seine Runden. Der Ex-Frankfurter, der an einer Bänderdehnung im Knie laboriert, lief mit Physio Carsten Fiedler. Ganz so weit ist Oliver Fink noch nicht.

Er absolvierte nur gymnastische Übungen und einen leichten Lauf, während Adam Bodzek und Taylan Duman alles mitmachten, bis auf die Spielformen. Benito Raman trainierte uneingeschränkt. Die Spieler, die gegen Watford in der Startelf standen, durften nach dem Laufen und der Gymnastik wieder mit dem Fahrrad zurück ins Hotel.

Nachdem es bereits am Samstag vor, während und nach dem Spiel geregnet hatte, war der Sonntag im Trainingslager in Maria Alm völlig verregnet. Die Temperaturen lagen deutlich unter 20 Grad Celsius. Tapfer zeigte sich ein Großteil der Fans, die das Training trotz Regen beobachteten.

Wegen des miesen Wetters ist das Fanfest und die Feier des örtlichen Fußball-Clubs zusammengelegt worden. Auch der Auftritt der Spieler, die sich dann bei Kartoffelsalat und Grillgut unter großen Sonnenschirmen drängten, litt unter dem Wetter. Unterhaltungen mit den Fans fanden so nur eingeschränkt statt. Die kolportierten Schlägereien am Ende der Veranstaltung fanden nur mit österreichischer Beteiligung statt und sollen ohne große Folgen geblieben sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung