Play-offs: Düsseldorfer EG startet mit bitterer Prügel-Niederlage

DEL : DEG startet mit bitterer Prügel-Niederlage in die Play-offs

Die Düsseldorfer EG ist zum Start in die Play-offs gegen Augsburg untergegangen. Aus Frust flogen die Fäuste - immer wieder.

Die Düsseldorfer EG ist denkbar schlecht in die Play-offs zur Deutschen Eishockey-Meisterschaft gestartet. Das Team von Trainer Harold Kreis kam im ersten von sieben möglichen Viertelfinal-Duellen mit den Augsburger Panthern am Dienstag Abend vor 6139 Zuschauern im ausverkauften Augsburger Curt-Frenzel-Stadion mit 1:7 (0:1/0:2/1:4) unter die Räder und liegt damit in der Best-of-seven-Serie (vier Erfolge sind zum Halbfinal-Einzug nötig) mit 0:1 Siegen zurück.

Fast noch schlimmer aber war der disziplinlose Auftritt. Der Frust über die herbe Niederlage ließ die Nerven blank liegen.

Hier finden Sie den kompletten Spielverlauf zum Nachlesen

Nach dem die Fuggerstädter durch Treffer von White (11.), McNeill (26.), Schmölz (33.) und erneut White (45.) ihre Überlegenheit auf die Anzeigetafel bekommen hatten, flogen auf beiden Seiten fast nur noch die Fäuste.

Insgesamt hatten die Schiedsrichter am Ende 150 Stafminuten notiert. Weitere Tore durch Sezemsky (50.) und Valentine (53.) zum 0:6 ließen die Düsseldorfer immer mehr zum schlechten Verlierer werden. Barta (54.) gelang immerhin der Ehrentreffer, Sezemsky (56.) sorgte für den Endstand.

Für das zweite Duell am Freitag in Düsseldorf aber ist mächtig Feuer gelegt worden. >>>Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung