Junioren-Eishockey: DEG-Jugend verliert und verpasst die Play-offs

Junioren-Eishockey : DEG-Jugend verliert und verpasst die Play-offs

Jetzt geht es auch gegen Krefeld.

Das DNL-Team der DEG verspielte gestern auch die allerletzte Chance auf die Play-Offs in dieser Saison. Das junge Team von DEG-Trainer Georg Holzmann verlor am Samstag Abend schon das „Schlüsselspiel“ gegen Augsburg an der Brehmstraße mit 1:4 (0:1, 1:1, 0:2). Gestern gab es dort auch noch eine 3:4-Niederlage (0:0, 1:1, 2:2, 0:1) in der Verlängerung gegen den EV Landshut. „Wir haben gegen Augsburg am Anfang ganz gut gespielt, im Schlussdrittel aber Schwung und Konzentration verloren,“ trauerte DEG-Stürmer Tom Lorer der Niederlage gegen die Augsburger nach. „Jetzt hoffe ich, dass wir morgen gegen Landshut gewinnen“.

Das blieb nur ein frommer Wunsch, auch wenn die DEG gestern Mittag konzentrierter wirkte. Doch die Landshuter nutzten ihre Chancen gestern bis ins Schlussdrittel und lagen schon mit 2:1 in Führung. In der 48. Minute hatte dann die DEG doppelte Überzahl und kam durch Luke Volkmann und Luc Mansfeld sogar zur 3:2-Führung. Zwei Minuten vor Schluss glich Landshut aber wieder aus und schoss in der 63. Minute auch noch den Siegtreffer. Am Samstag Abend hatte nur Justus Gerharz für die DEG zum 1:1-Ausgleich in der 29. Minute getroffen. Dann zogen die Augsburger bis zum 4:1 davon.

Vor den beiden letzten Spielen der DEG am kommenden Wochenende in Augsburg liegt das Team von Georg Holzmann mit sieben Punkten in der Tabelle zurück. Die DEG-Jugend muss nun zusammen mit dem EC Bad Tölz ab dem 9. März in die Relegation zum Erhalt der Division I in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) spielen, in der sie auf die beiden besten Teams der Division II trifft, nämlich auf Ingolstadt und den Krefelder EV.