Verkehr: Lange Staus auf A57 und A46 - Sperrung auf A3 bis nachmittags

Verkehr : Lange Staus auf A57 und A46 - Sperrung auf A3 bis nachmittags

Einige Autobahnen in der Region werden am Donnerstagmorgen zur Geduldsprobe für Pendler. Auf der A3 wird es ab 9 Uhr gebietsweise kritisch.

Eigentlich ist gar nicht besonders viel los auf den Straßen - rund 160 Kilometer Stau meldet der WDR-Verkehrsservice nach halb acht. Nicht wenig, aber auch kein Übermaß. Dennoch: Im Großraum Wuppertal, Düsseldorf und Krefeld wird das Pendeln zur Geduldsprobe:

- Satte 10 Kilometer Stau sind um 7.45 Uhr auf der A57 von Krefeld in Richtung Köln gemeldet: Vor dem Kreuz Meerbusch stehen die Wagen an einer Baustelle Schlange, heißt es in den Verkehrsnachrichten. Mindestens 45 Minuten mehr als unter guten Bedingungen müssten Fahrer einkalkulieren. Auch nach 8.30 Uhr hat sich nicht viel geändert: Noch immer sind 10 Kilometer gemeldet.

- Auf der A46 von Wuppertal in Richtung Düsseldorf stockt der Verkehr vor dem Baustellen-Nadelöhr bei Haan am Donnerstag besonders: Auf 9 Kilometern geht es nur schleichend voran - satte 30 Minuten länger als unter guten Bedingungen braucht man. Nach 8.30 Uhr ist von 7 Kilometern Stau die Rede - noch immer müssen 30 Minuten zusätzliche Fahrzeit gerechnet werden.

- Ein Unfall auf der A52 hindert die Einpendler aus dem Ruhrgebiet daran, zeitig nach Düsseldorf zu kommen: Nach einem Unfall bei der Ruhrtalbrücke staut sich der Verkehr um 7.45 Uhr auf 8 Kilometern zurück bis nach Essen-Bergerhausen. Nur ein Fahrstreifen sei frei. 30 Minuten mehr müssten Pendler rechnen. Auch nach 8.30 Uhr besteht die Störung weiter.

-Nach 9 Uhr wird es auf der A3 streckenweise schwierig: Im Kreuz Kaiserberg (Duisburg) wird bis 15 Uhr die Verbindung zur A40 in Richtung Venlo gesperrt, heißt es im Verkehrsfunk. Grund seien Grünpflege-Arbeiten. Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung